Regiobahn fährt durch die Landschaft

Massive Bahnstörung im Münsterland behoben

Stand: 13.08.2021, 21:23 Uhr

Im Münsterland standen am Freitag viele Züge still. Der Grund war nach Bahnangaben eine Störung im Funksystem, die erst am Abend beseitigt werden konnte.

Die Reisenden mussten mit langen Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Die Züge wurden nach Bahnangaben an "geeigneten Bahnhöfen zurückgehalten", um die Dauer der Störung abzuwarten. Nachdem sie gegen 20.30 Uhr behoben wurde, konnte der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

Auch Intercity-Züge stehen still

Betroffen waren im Münsterland zehn Regionallinien, die die Region kreuzen, darüber hinaus Intercity-Verbindungen, zum Beispiel auf der Hauptstrecke Köln-Hamburg.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Keine Verbindung zu den Stellwerken

Nach Angaben eines Bahnsprechers konnten die Lokführer und Lokführerinnen wegen der Funkstörung nicht mit den Fahrdienstleitern und -leiterinnen in den Stellwerken sprechen. Auch das Back-up-System für dieses Funknetz sei ausgefallen. Ausfälle gab es zwischenzeitlich auch in Ostwestfalen, hier konnten die Bahntechniker die Probleme aber schneller beheben.

Weitere Themen