Wieder Bären im Wildpark Anholter Schweiz

Aufnahme der beiden Bären im Wildparkgehege.

Wieder Bären im Wildpark Anholter Schweiz

Der Wildpark Anholter Schweiz hat zwei Braunbären aus einem Tierpark in Hessen ins Münsterland geholt. Nach 20 Monaten Pause ist damit wieder Leben im Bärengehege.

Dabei hatte es nicht danach ausgesehen, dass hier überhaupt wieder Bären herumstreifen würden. 2019 war ein Pachtvertrag ausgelaufen, die verbliebenen fünf Bären mussten abgegeben werden, sie fanden in einem Wildpark in Schleswig-Holstein ein neues Zuhause. Doch nun gibt es in Sachen Pacht eine neue Konstellation und damit auch wieder Bären.

Kleineres Gehege zum Eingewöhnen

Aufnahme eines Bären im Wildparkgehege.

Schon ganz munter im neuen Heim im Münsterland

Seit wenigen Tagen erkunden Ronja und Wilma ihr neues Revier. Zwei Jahre sind die Schwestern alt und haben die ersten Tage in einem kleineren Gehege verbracht, um sich an Tierpfleger und  Futter zu gewöhnen.

Kaum erwarteter Nachwuchs

Dass sie nun in Isselburg sind, hat auch mit einer unerwarteten Familienplanung zu tun. Sie haben recht betagte Eltern und keiner hatte erwartet, dass diese nochmal Nachwuchs zur Welt bringen – insgesamt drei Geschwister. Die sind jetzt groß genug, um sich von ihren Eltern abzukoppeln. Ohnehin hätten sie nicht in dem hessischen Tierpark bleiben können, allein schon aus Platzgründen.

Wieder Braunbären in Anholt Lokalzeit Münsterland 20.04.2021 01:48 Min. Verfügbar bis 20.04.2022 WDR Von Stephan Hackenbroch

Stand: 20.04.2021, 19:30

Weitere Themen