Tödlicher Badeunfall am Biggesee

Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes und der Feuerwehr stehen auf der Straße

Tödlicher Badeunfall am Biggesee

Bei einem Badeausflug am Biggesee bei Attendorn ist am Sonntagmittag ein 56-Jähriger gestorben. Er hatte vermutlich einen Herzstillstand erlitten.

Der Mann war mit seiner Enkelin an der Badestelle "Schnütgenhof" in Attendorn ins Wasser gegangen. Danach blieb sein Herz offenbar stehen.

Ersthelfer brachten den Mann an Land und begannen mit der Reanimation. Aber auch die Wiederbelebungsversuche des Rettungsdienstes verliefen erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Suchaktion nach Senioren abgebrochen

Erst am Freitag hatte es an anderer Stelle am Biggesee bei Attendorn eine groß angelegte Suchaktion nach zwei Senioren gegeben. Eine Badeaufsicht hatte die beiden an der Waldenburger Bucht im Wasser beobachtet, kurze Zeit später waren sie verschwunden.

Feuerwehr, DLRG und Polizei suchten mit Tauchern, Booten und Hubschrauber nach ihnen, außerdem kam eine Unterwasserdrohne zum Einsatz. Nach mehreren Stunden wurde die Suche ergebnislos abgebrochen.

Da es bislang keine Vermisstenanzeige gibt, ist allerdings nicht auszuschließen, dass die beiden Senioren wieder selbständig ans Ufer zurückgekehrt sind.

Stand: 10.08.2020, 21:03