Tödlicher Badeunfall in einem Baggersee in Gimbte

Rettungsring am Wasser

Tödlicher Badeunfall in einem Baggersee in Gimbte

  • Badeunfall bei Münster
  • Mann offenbar alkoholisiert
  • Wiederbelebungsversuche erfolglos

Bei einem Badeunfall am Donnerstagabend (01.08.2019) in einem Baggersee in Gimbte bei Münster ist ein Mann tödlich verunglückt. Der 39-Jährige hatte offenbar Alkohol getrunken.

Hubschrauber hielt Ausschau

Der Mann verbrachte mit seiner Partnerin den Abend an dem abgelegenen See in Gimbte. Gegen 20.30 Uhr rief die Frau den Notruf. Ihr Mann sei untergegangen, sagte sie. Da die Frau den genauen Ort nicht benennen konnte, suchte die Feuerwehr zunächst an der Werse. Sogar ein Hubschrauber hielt nach dem Paar Ausschau.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät

Als die Rettungsschwimmer an der richtigen Stelle eintrafen, trieb der Mann unterhalb der Wasseroberfläche. Wiederbelebungsversuche waren erfolglos. Die Polizei warnt eindringlich davor, alkoholisiert ins Wasser zu gehen

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft: Sommerbilanz in Haltern Lokalzeit Münsterland 01.08.2019 02:20 Min. Verfügbar bis 01.08.2020 WDR Von Olaf Tack

Stand: 02.08.2019, 14:06