Messerstecherei in Bad Oeynhausen - drei Tatverdächtige wieder frei

SEK-Einsatz wegen Messerstecherei in Bad Oeynhausen

Messerstecherei in Bad Oeynhausen - drei Tatverdächtige wieder frei

Wegen der tätlichen Auseinandersetzung auf offener Straße in Bad Oeynhausen am Montagmorgen ermittelt jetzt eine Mordkommission.

In Bad Oeynhausen war es am Montagmorgen gegen 9.45 Uhr zu einem Streit auf offener Straße gekommen, bei dem mindestens ein Messer als Waffe eingesetzt wurde. Ein 26-jähriger Mann wurde schwer verletzt, drei Tatverdächtige wurden festgenommen, ein Vierter floh.

Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß

Die Polizei Bielefeld richtete eine Mordkommission ein. Der Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung lässt sich laut Staatsanwaltschaft Bielefeld aber nicht erhärten. Deswegen sind die drei Männer am Mittwoch wieder frei gekommen. Von dem vierten Tatverdächtigen fehlt weiter jede Spur.

Streit zweier Familien

Hintergrund der Messerstecherei ist wohl der Streit zweier Familien. Angehörige, die versuchten dem verletzten 26-Jährigen zu helfen, wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Während der Mann mit zwei Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, rückte eine Spezialeinheit der Polizei an.

Mordkommission sucht weiter nach flüchtigem Verdächtigen

Ein weiterer mutmaßlicher Täter war zuvor in eine nahe gelegene Gaststätte geflohen. Mit einer Spezialeinheit durchsuchte die Polizei die Gaststätte, die Beamten blieben aber erfolglos. Der Mann und die Tatwaffe bleiben weiterhin verschwunden.

Stand: 29.10.2020, 12:34