Bad Berleburgerin rettet kranke Tierbabys

Kälbchen-Retterin aus Bad Berleburg 03:25 Min. Verfügbar bis 11.06.2022

Bad Berleburgerin rettet kranke Tierbabys

Melanie Oesterhoff aus Bad Berleburg päppelt seit ihrer Kindheit Tierbabys groß. Ohne die intensive Pflege der "Tier-Mutti" hätten es viele nicht geschafft.

Seit wenigen Wochen lebt "Mon Amour" im Garten der Oesterhoffs. Das Kälbchen war krank und hatte schlimmen Husten. Jetzt trinkt es wieder, ist neugierig und tollt im Garten herum. 

Bad Berleburgerin rettet Tierbabys

Ein Kälbchen in kritischem Zustand.

So ging es auch Bella, Paula und Emma. Sie sind vor fast zwei Jahren ebenfalls als Kälbchen nach Bad Berleburg gekommen. Die Mutterkuh war nach der Geburt gestorben. Die gelernte Fotografin packte damals die Tiere in den Kofferraum ihres Autos und brachte sie in einen improvisierten Stall.

Sie schaffte es auch diese Tiere aufzupäppeln. Das Trio wird sie behalten und eine Herde mit den Kühen bilden. Das war schon immer ihr Traum: eine Kuhherde zu haben.

Tiere retten als Aufgabe

Schon als kleines Kind brachte Melanie Oesterhoff Vögel und Katzen mit nach Hause und kümmerte sich liebevoll um sie. Später wurden es Waschbären, Rehkitze, Schafe und Katzen.

Bad Berleburgerin rettet Tierbabys

Zwischen Melanie und den Tieren herrscht eine starke Bindung.

Sie sagt: "Tiere kommen von allein zu mir" und ist stolz, dass sie bisher fast allen Tierbabys ein neues Leben schenken konnte. Ihr tierisches Hobby ist allerdings nicht ganz günstig.

Allein im Januar hat sie für Tierfutter und Tierarzt mehr als achthundert Euro ausgegeben.

Offizielle Päppelstelle

Bad Berleburgerin rettet Tierbabys

Die Anerkennung als "Päppelstelle" vereinfacht vieles.

Ihr großer Wunsch ist es noch in diesem Jahr als offizielle "Päppelstelle" anerkannt zu werden. Und es sieht ganz gut aus: Die Jägerschaft der Region und eine Tierärztin haben bereits grünes Licht gegeben. Der Kreis muss noch darüber entscheiden.

Stand: 11.06.2021, 13:50