Lotter Kreuz seit Sonntag wieder frei

Vorbereitung für Absperrungen an einer Autobahn

Lotter Kreuz seit Sonntag wieder frei

  • Freie Fahrt seit Montagfrüh
  • Umbau kostete 17 Millionen Euro
  • Brücke kam in ein kritisches Alter

Seit Sonntagnachmittag (07.07.2019) ist der Umbau des Lotter Kreuzes nach zwei Jahren Bauzeit beendet. Damit ist die Dauerbaustelle auf der A1, das seit 2017 immer wieder für lange Staus gesorgt hatte, nun beseitigt.

Am vergangenen Wochenende (06./07.07.2019) war das Lotter Kreuz ein letztes Mal komplett gesperrt worden, um die neuen Verkehrsschilder aufzustellen, Markierungen anzubringen und die neuen Schutzplanken zu montieren. In den kommenden Wochen soll es noch kleinere Restarbeiten geben, die den Verkehr aber nicht mehr beeinträchtigen, so Straßen NRW.

Alte Überführung durch einen Neubau ersetzt

Die alte Überführung der A30 über die A1 musste komplett erneuert werden, weil sie nach rund 50 Jahren ein kritisches Alter erreicht und dringend ersetzt werden musste. Der Umbau des Kreuzes hat nach Angaben von Straßen NRW 17 Millionen Euro gekostet. Weitere Maßnahmen an den Autobahnen sind in den kommenden Jahren geplant. Dafür sind insgesamt 40 Millionen Euro veranschlagt.

Stand: 06.07.2019, 14:20