Polizei Paderborn kontrolliert Tuning-Szene

Polizisten kontrollieren einen möglicherweise aufgetuneten Wagen

Polizei Paderborn kontrolliert Tuning-Szene

  • Polizei Paderborn kontrolliert Tuning-Szene
  • Verkehrsverstöße und Lärmbelästigung
  • Illegales Autorennen veranstaltet

Die Paderborner Tuning-Szene bereitete in der Nacht von Freitag auf Samstag (01./02.8.2020) erneut Schwierigkeiten. Bei durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen wurden laut der Polizei 157 Verstöße festgestellt.

Ein Autofahrer fuhr zum Beispiel in einer 70er-Zone rund 68 Stundenkilometer zu schnell. Auch ein illegales Autorennen zwischen zwei Fahrzeugen wurde von der Polizei entdeckt.

Paderborner Tuning-Szene trifft sich nahe der Universität

Fahrer getunter Autos treffen sich seit Wochen wieder in Paderborn. Ende Juli (24./25.07.2020) standen auf einem Parkplatz nahe der Universität in beiden Nächten zeitweise bis zu 300 hochgerüstete Fahrzeuge und 400 Personen.

Die Polizei erstattete zehn Anzeigen. Ein BMW älteren Baujahrs wurde wegen zahlreicher Mängel sichergestellt und abgeschleppt. Ein 18-Jähriger musste seinen Führerschein abgeben, weil er 96 statt der erlaubten 60 Stundenkilometer fuhr.

Fahranfänger muss Fahrtauglichkeit beweisen

Bereits in der Donnerstagnacht (23.07.2020) hatten die Beamten Verstöße der vorwiegend jungen Fahrer auf Video festgehalten. Es seien aber nicht alle mit auffälligen Autos unterwegs gewesen. Besonders dreist habe sich ein 19 Jahre alter Fahranfänger verhalten.

Er fiel innerhalb von zwei Stunden drei Mal auf, weil er Hupkonzerte angezettelt habe und mit quietschenden Reifen losgefahren sei. Der Fahrer des ungetunten Kleinwagens muss nun wahrscheinlich seine charakterliche Eignung für einen Führerschein unter Beweis stellen.

Platzverweise für Tuning-Szene

Schon am vorherigen Wochenende (17./18.07.2020) war die Polizei war nach eigener Auskunft bis nach Mitternacht im Einsatz. 300 Zuschauer und rund 100 Fahrer mit getunten Autos hatten sich in Paderborn getroffen.

Die Behörde hatte mehrere Parkplätze geräumt und Platzverweise ausgesprochen. Außerdem hatten die Beamten Autos und Motorräder überprüft. Zwei Fahrzeuge hatten Mängel, zwei Motorräder wurden stillgelegt. Nach Angaben der Polizei gab es auch an diesem Wochenende viele Beschwerden von Anwohnern.

"Car-Freitag" nicht mehr geduldet

Über Jahre musste die Behörde verstärkt gegen die Tuning-Szene vorgehen. Insbesondere an Karfreitagen - von der Szene zum Car-Freitag deklariert - waren die Treffen in den letzten Jahren verboten worden.

Motor Show in Essen

WDR 4 Gut zu wissen 29.11.2019 00:28 Min. Verfügbar bis 28.11.2020 WDR 4

Download

Stand: 02.08.2020, 17:03