Herforder Marta zeigt "Die Welt im Taumel"

Museumsgebäude "MARTa Herford"

Herforder Marta zeigt "Die Welt im Taumel"

  • Ausstellungseröffnung in Herford
  • Marta zeigt "Die Welt im Taumel"
  • Mehr als 100 Exponate

Um das Thema Haltung in einer scheinbar ins Wanken geratenen Welt geht es seit Samstag (29.06.2019) im Herforder Museum Marta. "Die Welt im Taumel" heißt eine neue Ausstellung, die noch bis Anfang Oktober 2019 zu sehen ist.

Neue Perspektiven

"Aus körperlicher Sicht ist das Beziehen einer Haltung endlich, da die Schwerkraft jeden noch so starken Körper irgendwann überwältigt", teilte das Museum mit. "Überträgt man eine starre Haltung auf die geistige Ebene, kann dies eine Bewegungsunfähigkeit im Denken bedeuten und so die Sichtweise auf andere, vielleicht interessantere Perspektiven einschränken."

Viele verschiedene Kunstformen

Ab sofort sind in Herford über 100 Malereien, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien, Installationen, Videos und Performances zu sehen. Die Schau fordere aber auch die Besucher auf, Haltung zu beziehen: "Bei Führungen und Workshops, aber vor allem auch innerhalb der Eingangsgalerie können sie das Gefühl des Schwankens und Fallens selbst erleben", hieß es.

Stand: 29.06.2019, 18:45