Ausgangsbeschränkungen in Siegen-Wittgenstein bleiben in Kraft

Vogelperspektive: das Verwaltungsgericht in Arnsberg

Ausgangsbeschränkungen in Siegen-Wittgenstein bleiben in Kraft

Das Arnsberger Verwaltungsgericht hat heute Morgen einem Eilantrag gegen die geltenden Ausgangsbeschränkungen in Siegen-Wittgenstein stattgegeben.

Das bedeutet: Der Antragsteller darf sich jetzt nachts wieder frei draußen bewegen. Es gäbe ernsthafte Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Regelung, urteilte das Verwaltungsgericht Arnsberg.

Diese Entscheidung gilt aber nicht für alle anderen Menschen in Siegen-Wittgenstein. Für sie bleiben die Ausgangsbeschränkungen bestehen, denn die Kreisverwaltung wird Beschwerde gegen das Urteil anlegen.

Ähnlich hatten die Richter bereits gestern über einen Eilantrag für den Märkischen Kreis entschieden. Auch dort bleiben die Ausgangsbeschränkungen allerdings trotzdem bestehen.

Stand: 14.04.2021, 17:40