Beverungen: Schüler pflanzen 2.500 Bäume

Schüler forsten Wald in Beverungen auf

Beverungen: Schüler pflanzen 2.500 Bäume

  • Wald durch Borkenkäfer und Stürme geschädigt
  • klimaresistente Baumarten gepflanzt
  • neuer Wald soll entstehen

In Beverungen im Kreis Höxter haben Kinder und Jugendliche am Mittwoch (26.02.2020) den Spaten in die Hand genommen, um den Wald aufzuforsten. Schülerinnen und Schüler des städtischen Gymnasiums wollen zusammen mit Waldbesitzern und Förstern insgesamt mehr als 2.500 Bäume pflanzen.

Aufforstung von einem Hektar

Traubeneichen, Rotbuchen und Küstentannen sollen auf einem etwa ein Hektar großen Gebiet der Waldgenossenschaft Beverungen gesetzt werden. Es handelt sich dabei um klimaresistente Baumarten. Das Waldgebiet wurde, wie viele im Hochstift, durch Borkenkäfer und die letzten Stürme wie "Friederike" stark geschädigt.

Bäume wurden gestiftet

Die Aufforstung soll zeigen, wie wichtig es ist, jetzt zu handeln. Angestoßen wurde es vom heimischen Bundestagsabgeordneten Christian Haase (CDU) und dem Waldbeauftragten der Bundesregierung, Cajus Caesar. Die Bäume hat ein Unternehmen aus Norddeutschland gestiftet.

Stand: 26.02.2020, 17:00