Strafanzeige im Gronauer Bürgermeisterwahlkampf

Bürgermeisterin in Gronau stellt Strafanzeige Lokalzeit Münsterland 19.03.2019 02:21 Min. Verfügbar bis 19.03.2020 WDR Von Katja Corina Bothe

Strafanzeige im Gronauer Bürgermeisterwahlkampf

  • SPD-Bürgermeisterin erstattet Anzeige
  • Vorwurf der Verleumdung
  • CDU-Kandidat bestreitet Vorwurf

Gronaus Bürgermeisterin Sonja Jürgens (SPD) hat am Montag (18.03.2019) bei der Polizei Anzeige wegen Verleumdung erstattet. Der Vorwurf: Im laufenden Wahlkampf um das Bürgermeisteramt soll jemand aus dem Team ihres politischen Gegners behauptet haben, Jürgens sei erneut schwanger.

Sonja Jürgens

Sonja Jürgens hat Anzeige erstattet

Damit - so ihre Befürchtung - solle möglicherweise die Bürgermeisterwahl beeinflusst werden. Ein Zeuge hatte sich bei ihr gemeldet und gesagt, ihm sei dieses Gerücht vorgetragen worden mit dem Hinweis, dass es ja wohl keinen Sinn mache, eine Schwangere wiederzuwählen. Allerdings ist die Bürgermeisterin gar nicht schwanger.

Gegenseite bestreitet Beteiligung

Rainer Doetkotte

Rainer Doetkotte betreitet eine Beteiligung seines Teams

Ihr Gegenkandidat Rainer Doetkotte (CDU) bestreitet vehement den Vorwurf. Er schließt aus, dass jemand aus seinem Team so etwas behauptet hätte. Zusammen mit Sonja Jürgens befindet er sich im Wahlkampf für die Bürgermeister-Stichwahl am kommenden Sonntag (24.03.2019).

Stand: 19.03.2019, 20:00