Nach Unfall in Wadersloh Gemeindemitarbeiter angeklagt

Ein Feuerwehrwagen steht mitten auf der Straße, links hochgewachsene Felder.

Nach Unfall in Wadersloh Gemeindemitarbeiter angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Münster hat gegen Mitarbeiter der Gemeinde Wadersloh Anklage erhoben. Sie wirft ihnen fahrlässige Tötung vor. Dabei geht es um einen Verkehrsunfall im vergangenen Jahr.

Ein 17-jähriger Motorradfahrer war im September 2017 an einer ländlich gelegenen Kreuzung mit einem Traktorgespann kollidiert und verstorben. An der Unglücksstelle standen hochgewachsene Büsche und Felder.

Die Ermittler der Staatsanwaltschaft haben daraufhin Unterlagen der Gemeindeverwaltung beschlagnahmt und ausgewertet. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass es die Gemeinde Wadersloh versäumt habe, für ausreichende Sicht an der Landstraße zu sorgen. Das sei aber ihre Pflicht gewesen.

Ob es zu einem Gerichtsverfahren kommt, ist noch offen. Darüber wird nun das Amtsgericht Beckum entscheiden.

Stand: 22.10.2018, 15:10

Weitere Themen