Keine Tötungsabsicht nach Angriff in Beckum

Blaulicht eines Polizeiautos

Keine Tötungsabsicht nach Angriff in Beckum

  • Mordkommission nach Attacke wieder aufgelöst
  • Kriminalpolizei ermittelt weiter
  • Zweiter Tatverdächtiger weiter flüchtig

Die Mordkommission, die nach einem Angriff am Sonntagmorgen (08.09.2019) in Beckum eingerichtet worden war, hat die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei übergeben.

Kein dringender Tatverdacht

Der zwischenzeitlich festgenommene 44-jährige Mann soll nicht vorgehabt haben, sein 45-jähriges Opfer zu töten. Die Polizei hat ihn wieder auf freien Fuß gesetzt, weil kein dringender Tatverdacht gegen ihn bestehe. Die Kriminalpolizei ermittelt aber weiter, weil die Hintergründe der Tat noch ungeklärt sind und ein weiterer Tatverdächtiger flüchtig ist.

Die beiden Täter hatten den 45-jährigen am frühen Sonntagmorgen vor seiner Wohnung abgefangen und attackiert. Er wehrte sich unter anderem mit Pfefferspray. Zeugen riefen schließlich Polizei und Rettungskräfte zu Hilfe.

Der Beckumer war schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen. Er konnte inzwischen von der Polizei vernommen werden.

Stand: 10.09.2019, 12:11