Gronauerin ertrinkt in Kanal in Amsterdam

Kartenaufnahme der Unglücksstelle in Amsterdam.

Gronauerin ertrinkt in Kanal in Amsterdam

Eine 47-jährige Frau aus Gronau ist in Amsterdam in einen Kanal gefahren und ertrunken. Ihre drei Kinder überlebten, teilten deutsche und niederländische Ermittler am Montag mit.

Das Auto war in der Nacht zum Sonntag aus bisher ungeklärter Ursache im Norden der Stadt nahe einer Schiffswerft am Nieuwendammerdijk ins Wasser gestürzt. Die drei Kinder im Alter von acht, elf und dreizehn Jahren konnten sich schnell und unverletzt in Sicherheit bringen.

Taucher und Helikopter im Einsatz

Von der Mutter aber fehlte jede Spur. Taucher und ein Helikopter mit Wärmebildkamera suchten bis zum Sonntagabend nach der Frau. In einem Seitenkanal des Ij-Gewässers sei der Leichnam schließlich gefunden worden, teilte die Polizei weiter mit.

Wollte Frau sich selbst töten?

Warum es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizei Borken gehen Hinweisen nach, wonach die Frau sich das Leben nehmen wollte. Die Ermittler schließen nicht aus, dass sie dabei den möglichen Tod ihrer Kinder billigend in Kauf genommen haben könnte.

Stand: 22.02.2021, 17:08

Weitere Themen