Amokfahrt von Münster: Stilles Gedenken an die Opfer

Amokfahrt von Münster: Stilles Gedenken an die Opfer

  • Amokfahrt jährt sich zum zweiten Mal
  • Fünf Menschen kamen ums Leben
  • Wegen Corona keine öffentliche Gedenkfeier

Am Dienstag (07.04.2020) jährt sich die Amokfahrt in der Altstadt von Münster zum zweiten Mal. Wegen der Corona-Krise wird es aber keine öffentliche Gedenkfeier geben.

Kleinbus rast in Menschengruppe

Am 7.April 2018 war ein Mann mit seinem Kleinbus auf dem Platz am Kiepenkerl in eine Gruppe von Menschen gerast. Zusammen mit dem Täter kamen fünf Menschen ums Leben.

Münster zwischen Trauer und Alltag WDR aktuell 09.04.2018 02:53 Min. Verfügbar bis 29.04.2040 WDR

Wegen der Corona Krise wird es keine öffentliche Gedenkfeier geben. Betroffene und Angehörige von Opfern wollen sich zu einer Andacht in der Kirche treffen und anschließend auf dem Platz der Opfer gedenken.

"Die Amokfahrt hat keiner von uns vergessen", sagte ein Sprecher des Kiepenkerlviertels. Das Wir-Gefühl im Viertel sei größer geworden, allmählich habe man zur Normalität zurückgefunden.

Gedenkplatte erinnert an Opfer

Auf dem Platz am Kiepenkerl erinnert eine metallene Gedenkplatte im Pflaster an die Opfer der Amokfahrt.

Stand: 07.04.2020, 20:00