Alternativen zum Weihnachtsmarkt

Alternativen zum Weihnachtsmarkt

Alternativen zum Weihnachtsmarkt

In vielen Orten in Südwestfalen würden jetzt die traditionellen Weihnachtsmärkte beginnen. Weil das in diesem Jahr nicht möglich ist, gibt es in einigen Orten kleine, oft sehr kreative Alternativen. 

Dicht beisammen stehen, Glühwein trinken, sich durch die Budengassen drängen - das ist in diesem Corona-Advent keine gute Idee. Und obendrein verboten.

Trotzdem kann wenigstens ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen. Hier einige Beispiele aus Südwestfalen.

"Weihnachtsstadt" im Kreis Olpe

Lederwaren, Grußkarten, Naturseifen, Senf und vieles mehr gibt es an allen Adventssamstagen in Attendorn. Zehn Holzhütten sind dafür in der ganzen Innenstadt verteilt. Offene Lebensmittel dürfen nicht verkauft und vor Ort verzehrt werden.

In Olpe ist in einer früheren Apotheke eine Krippenlandschaft aufgebaut. Staunen, genau hinsehen und Weihnachtsstimmung garantiert.

Viel Licht im Märkischen Kreis

In Iserlohn gibt es in diesem Jahr eine besonders üppige Beleuchtung. Nicht nur in den Straßen der Fußgängerzone über den Köpfen, sondern auch am Boden. Auf den Plätzen, an denen sonst die Büdchen stehen, wurden mit Tannenbäumen und Lichtinstallationen leuchtende Inseln geschaffen.

Alternativen zum Weihnachtsmarkt

"Glanzlicht" an der Burg Altena.

In besonders festlicher Beleuchtung strahlt ab heute auch die Burg Altena. Unten in der Stadt gibt es einen Pop-up-Weihnachtsmarkt. Händler verkaufen Dekoartikel, Marmeladen und Handarbeiten, diesmal nicht aus ihren Holzhütten heraus, sondern in leer stehenden Ladenlokalen.

Eine Art Straßenumzug planen mehrere Landwirte im Märkischen Kreis. Sie wollen am Abend vor Nikolaus mit Treckern, die mit Lichterketten geschmückt sind, im Konvoi von Herscheid über Plettenberg bis zur Kinderklinik Lüdenscheid fahren.

Drive-In und Online-Weihnachtsmarkt im Kreis Soest

Wer gerne Reibeplätzchen, Grünkohl und gebrannte Mandeln mag, der ist in Anröchte richtig. Hier gibt es an den ersten beiden Adventswochenenden einen Drive-in-Weihnachtsmarkt. Die saisontypischen Leckereien werden ins Auto gereicht.

Es leuchtet weihnachtlich in der Stadt Soest.

Auch Soest leuchtet weihnachtlich.

Wirtschaft und Marketing Soest bieten einen digitalen Weihnachtmarkt an. Immerhin 41 Beschicker des „realen“ Weihnachtsmarktes sind hier vertreten und über Ihre Shops, Websites und Kontaktdaten für Kunden erreichbar.

Die Altstadt von Warstein-Belecke erstrahlt. Ein Lichtspiel sorgt an diesem Wochenende (28./29.11.2020) für vorweihnachtliche Stimmung.  

Am Möhnesee gibt es einen Wochenmarkt mit Weihnachtsflair. Auf dem donnerstags stattfinden Wochenmarkt auf dem Pankratiusplatz gibt es Bonbon- und Kerzenstände. Darüber hinaus werden an Aktionsständen Waffeln von Vereinen und Kindergärten für den guten Zweck verkauft.  

Das zu Weihnachtenbeleuchtete Rathaus in Lippstadt.

Das beleuchtete Rathaus in Lippstadt.

In Lippstadt startet am Dienstag (01.12.2020) der XXL-Adventskalender. Seit dem Herbst arbeiten Schülerinnen und Schüler an dem großen Winterprojekt. Ein Adventskalender, der die Fenster des Rathauses mit winter- und weihnachtlichen Motiven schmückt. Täglich um 16.30 Uhr öffnet sich ein Türchen.

Adventskalender in Siegen-Wittgenstein

Auch in Hilchenbach gibt es einen Adventskalender am Rathaus. Erstmals wurde das Projekt umgesetzt und die Bewohner sind gespannt auf die Öffnung des ersten Türchens.

Beleuchtete Bäume im Hochsauerlandkreis

In Winterberg werden am ersten Adventswochenende Bäume und Häuser in leuchtenden Farben erstrahlen. Auch für die kommenden Wochenenden sind Lichtinszenierungen geplant.

Wir suchen mehr alternative Adventsaktionen

Wenn Sie auch kreative Ideen als Alternative zum Weihnachtsmarkt kennen, melden Sie sich gerne, dann ergänzen wir diese Auflistung. 

Stand: 27.11.2020, 15:20