Gronauer Seniorenheim weiter in Isolierung

Gronauer Seniorenheim weiter in Isolierung

  • Ein Todesfall, mehrere Bewohner mit leichten Symptomen
  • Test-Ergebnisse liegen Gesundheitsamt vor
  • Infizierte räumlich getrennt

Die fehlenden Testergebnisse der ersten Testrunde des Seniorenheims in Gronau liegen laut dem Gesunheitsamt seit Dienstag (07.04.2020) vollständig vor. Demnach sind es jetzt insgesamt 20 infizierte Bewohner und Mitarbeiter. Die Auswertung der Covid-19-Tests aus diesem Heim hatte zum Teil ungewöhnlich lange gedauert. Nach Informationen des WDR liegen die vollständigen Testergebnisse dem Heim noch nicht vor.

Zwei pflegebedürftige Frauen sitzen in einem Pflegeheim in ihren Rollstühlen

Zwei pflegebedürftige Frauen sitzen in einem Pflegeheim in ihren Rollstühlen

Eine 92-jährige Bewohnerin ist mittlerweile verstorben. Der Zustand der Frau war schon zu Beginn der Isolierung kritisch gewesen. Die anderen infizierten Bewohner zeigen bislang leichte bis mittelschwere Symptome.

Festes Teams für die Infizierten

Die Infizierten bleiben von den negativ getesteten Bewohnern räumlich getrennt. Die positiv Getesteten sollen dann durch ein festes Mitarbeiterteam versorgt werden, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Das Pflegepersonal kümmert sich bereits seit Dienstag nur noch in Schutzanzügen um die Bewohner.

Unerkannte Infektion schon Mitte März?

Nach Auskunft der Caritas klingt die Erkrankung bei den ersten Betroffenen bereits ab. Das deute auf eine Infektion vor Mitte März hin.

Corona: Angehörige bangen um Altenheimbewohner Lokalzeit Münsterland 02.04.2020 03:10 Min. Verfügbar bis 02.04.2021 WDR Von Janina Ribeiro

Stand: 06.04.2020, 18:54