Allerheiligenkirmes in Soest mit neuen Fahrgeschäften

Allerheiligenkirmes in Soest mit neuen Fahrgeschäften

Von Andreas Sträter

  • Eine Million Besucher zur Allerheiligenkirmes erwartet
  • Kirmes in der Altstadt bis Sonntag (11.11.2018)
  • Sechs neue Karussells in Soest
  • Erstmals dabei: 80-Meter-Turm mit Kippsitzen

In der mittelalterlichen Altstadt von Soest mitten in Westfalen ist derzeit von Beschaulichkeit nicht viel spüren. Eine Million Besucher werden von Mittwoch (07.11.2018) bis Sonntag (11.11.2018) zur 681. Ausgabe der Allerheiligenkirmes in der Kreisstadt erwartet. Die Allerheiligenkirmes ist Veranstalterangaben zufolge die größte Altstadtkirmes Europas. Ihre Ursprünge reichen zurück bis ins 14. Jahrhundert, möglicherweise ist sie sogar älter.

Freier Fall mit kippendem Sitz

In diesem Jahr gibt es gleich sechs Karussell-Neuheiten. Ein Fahrgeschäft sticht besonders heraus: Der etwa 80 Meter hohe Freifallturm "Mine Tower" ist Veranstalterangaben zufolge der einzige transportable Turm, dessen Sitze nach vorne kippen.

Eindrücke von der Soester Allerheiligenkirmes

Von Andreas Sträter

In Soest ist die Allerheiligenkirmes gestartet. Rund eine Million Besucher werden in den nächsten fünf Tagen in der Altstadt erwartet.

Allerheiligenkirmes, Soest

Als Karussellneuheit präsentiert sich in diesem Jahr das Fahrgeschäft "Mr. Gravity", das Spitzengeschwingkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreicht. Eine rotierende Scheibe wird dabei in 18 Metern Höhe auf 90 Grad gedreht. So erreicht das Fahrgeschäft am Soester Bahnhof eine Beschleunigung von 5G – wie in einem Rennwagen.

Als Karussellneuheit präsentiert sich in diesem Jahr das Fahrgeschäft "Mr. Gravity", das Spitzengeschwingkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreicht. Eine rotierende Scheibe wird dabei in 18 Metern Höhe auf 90 Grad gedreht. So erreicht das Fahrgeschäft am Soester Bahnhof eine Beschleunigung von 5G – wie in einem Rennwagen.

Keine Kirmes ohne Geisterbahn: Im "Daemonium" spukt auf es auf insgesamt vier Etagen.

Auch für Adrenalin-Junkies hat die Allerheiligenkirmes einiges zu bieten, etwa den "Jules Vernes Tower" am Soester Bahnhof. Das Kettenkarussell erreicht eine Flughöhe von 80 Metern.

Dass Schaukeln nicht nur etwas für Große ist, zeigt die Überkopf-Schleuder Intoxx (Foto), aufgebaut an der Wiesenkirche. Das höchste mobile Looping-Karussell der Welt steht ebenfalls in Soest. Am Großen Teich wirken 5G auf den Fahrgast ein, wenn das Riesen-Pendel 65 Meter erreicht und dem Besucher ein Gefühl wie beim Eintritt einer Raumkapsel in die Erdatmosphäre vermittelt.

Der "Mine Tower" ist kein gewöhnlicher Freifallturm. Auf Flughöhe kippen die Sitze nach vorne, nachdem sich der Gondelkranz mehrfach dreht und den Fahrgästen das Gefühl eines bevorstehenden Fallschirmsprungs beschert. Mit frei schwingenden Beinen und im freien Fall geht es dann wieder Richtung Boden.

Am Petrikirchhof lädt "High Impress" zu einer Fahrt in einer riesigen Bratpfanne ein.

Direkt daneben steht das Riesenrad, ein echter Kirmes-Klassiker.

Seinen ersten Auftritt in Soest hat das Laufgeschäft "Freddy's Company" - ein lustiger Parcours durch eine verrückte Werkstatt, inklusive einer überdimensionalen Drehtonne.

Das Besondere an der Allerheiligenkirmes ist die dichte Kirmesarchitektur. Die Gondeln wie hier "Nessy" flitzen zum Teil direkt über die Köpfe der Besucher hinweg. Dies sei die besondere Atmosphäre der Soester Kirmes, finden die Besucher.

Platz ist Mangelware in der Altstadt. Die High-Tech-Fahrgeschäfte seien millimetergenau gestellt worden, so die Stadt als Ausrichter der Kirmes. Das Herz der Kirmes schlägt am Marktplatz, auf dem in diesem Jahr "Techno Power" steht. Das Fahrgeschäft gilt als eines der schnellsten Karussells überhaupt.

Neue Fahrgeschäfte in Soest

Ebenfalls neu in Soest sind die Laufgeschäfte  "Kaleidoskop" und "Freddys Company", eine 35 Meter hohe Rutsche, die Schleuder "Fighter"sowie das Hochfahrgeschäft "Mr. Gravity".

Die Zentrifuge von Schausteller Frank Oberschelp, die direkt am Bahnhof steht, schafft es auf über 100 km/h und eine Beschleunigung von 5G - es wirken Kräfte wie in einem Rennwagen.

Besondere Kulisse

Allerheiligenkirmes, Soest

Die gesamte Stadt wird zur Kirmes.

Insgesamt haben 400 Schausteller ihre Geschäfte zwischen Fachwerkhäusern und Kirchen aufgebaut. Die komplette historische Altstadt wird zu einem 50.000 Quadratmeter großen Jahrmarkt. Würde man sämtliche Buden nebeneinander stellen, ergäbe dies eine Frontlänge von drei Kilometern.

Pferdemarkt am Kirmesdonnerstag

Ein Höhepunkt ist der Pferdemarkt am Kirmesdonnerstag (08.11.2018). Hier werden Landmaschinen und Kaltblüter präsentiert.

Stand: 07.11.2018, 18:30