Agravis in Münster trotzt der Trockenheit

Ein grün-gelber Lastzug auf einem Werksgelände

Agravis in Münster trotzt der Trockenheit

Der Agrar-Großhändler Agravis aus Münster hat Umsatz und Gewinn im vergangenen Jahr gesteigert. Ohne den trockenen Sommer wären die Zahlen besser ausgefallen.

So wurde bei Agravis weniger Getreide eingelagert und der Verkauf von Dünger und Pflanzschutzmitteln ging zurück. In der Summe fehlten Agravis dadurch etwa 40 Millionen Euro, hieß es bei der Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstag (28.03.2019).

Trotzdem konnte der zweitgrößte deutsche Agrarhändler seine Zahlen steigern. Besonders die Raiffeisenmärkte sowie der Handel mit Agrartechnik und Tierfutter legten zu.

Der Umsatz stieg um 2,2 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro. Der Gewinn wuchs deutlich: um 20,2 Prozent auf 30 Millionen Euro.

Stand: 28.03.2019, 13:49

Weitere Themen