Lippstädter Kinderchirurgen helfen Jungen aus Afghanistan

Afghanischer Junge wird operiert 03:59 Min. Verfügbar bis 14.02.2021

Lippstädter Kinderchirurgen helfen Jungen aus Afghanistan

Von Katja Brinkhoff

  • Hilfsinitiative holt Mohammad nach Deutschland
  • Kinderchirurgen retten Bein
  • Achtjähriger kann bald zurückfliegen

Was Mohammad in Afghanistan passiert ist, weiß niemand. Die Ärzte am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt vermuten, dass sich der Achtjährige bei einem Sturz am linken Bein verletzt hat. Die Wunde entzündete sich.

Die Entzündung fraß sich in den Unterschenkelknochen. Mohammad lief Gefahr, sein Bein zu verlieren.

Mohammads Eltern hoffen auf deutsche Hilfe

Seine Eltern machten sich schließlich auf den über 300 Kilometer weiten gefährlichen Weg nach Kabul. Dort gibt es ein Büro des Roten Kreuzes mit Ärzten vom Friedensdorf international.

Mohammad

Mohammad hat keine Schmerzen mehr.

Zweimal im Jahr chartert die Hilfsorganisation ein Flugzeug, um verletzte Kinder aus Kriegsgebieten zur medizinischen Behandlung nach Deutschland zu holen.

Kostenlose Behandlung im EVK Lippstadt

Die Kinderchirurgen in Lippstadt haben Mohammad in den letzten sechs Monaten zweimal operiert. "Die Entzündung im Knochen ist zurückgegangen. Die offenen Wunden haben sich geschlossen. Mohammad hat erstmals seit vielen Monaten keine Schmerzen mehr", Dr. Tilman Gresing, Chefarzt der Kinderchirurgie am EVK Lippstadt, ist zufrieden.

Mohammad beim Spielen

Im Krankenhaus hat Mohammad auch Freunde gefunden.

Für Mohammad war es ein großes Glück, in das Flugzeug steigen zu können, das ihn nach Deutschland brachte.  "Hunderte von Familien warten in Kabul darauf, dass wir ihr Kind mit nach Deutschland nehmen. Doch können wir immer nur so viele Kinder mitnehmen, wie wir Krankenhäuser finden, die diese Kinder kostenlos behandeln", sagt Claudia Peppmüller.

Der Achtjährige hat im Krankenhaus mit einer Physiotherapeutin täglich sein linkes Bein trainiert, sodass er fast wieder normal laufen kann. In ein paar Tagen fliegt er zurück zu seiner Familie nach Afghanistan.

Stand: 14.02.2020, 08:29