Bielefeld: Ärzte-Kooperation gegen unnötige Antibiotika

Antibiotika in Tablettenverpackung liegt auf der Schachtel mit Beschriftung.

Bielefeld: Ärzte-Kooperation gegen unnötige Antibiotika

  • Mediziner gegen übermäßige Antibiotika-Verschreibungen
  • Erreger werden unempfindlich gegen Antibiotika
  • Ziel: Antibiotika gezielter einsetzen

Krankenhausärzte in Ostwestfalen-Lippe wollen sich an einem Mediziner-Netzwerk beteiligen, das gegen die übermäßige Verordnung von Antibiotika kämpft. Das Netzwerk trifft sich am Mittwoch (13.02.2019) erstmals in einer Klinik in Bielefeld-Bethel. Die Ärzte-Kooperation ist nach eigenen Angaben bundesweit einzigartig und geht zurück auf die Initiative eines niedergelassenes Kinderarztes aus Bielefeld.

Antibiotika für Kinder: Zu viele, zu häufig

WDR 2 07.02.2019 03:05 Min. Verfügbar bis 07.02.2020 WDR 2

Download

Mediziner: Körper wird resistent gegen Wirkstoffe

Die Mediziner kritisieren, dass zu schnell und zu oft Antibiotika verschrieben werden; zum Beispiel bei einer Erkältung. Zu viele Antibiotika einzunehmen, berge die Gefahr, dass der Körper dagegen unempfindlich werden könne. Im Ernstfall wirkten die Antibiotika dann nicht mehr, heißt es vom Netzwerk.

Ziel: Weniger Antibiotika gezielter verschreiben

Die Herausforderung der Medizin ist es nach eigenen Angaben deshalb, Antibiotika zurückhaltender und gezielter einzusetzen. Die Initiative kam zunächst von Haus-, Kinder- und Frauenärzten aus Bielefeld; jetzt schließen sich Mediziner aus ganz Ostwestfalen-Lippe an.

Alternativen zu Antibiotika Quarks 22.05.2018 02:34 Min. Verfügbar bis 22.05.2023 WDR

Stand: 13.02.2019, 13:09

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare