Drei Haftstrafen im Prozess um Nagelstudios im Münsterland

Justizzentrum Münster, hier das Landgericht

Drei Haftstrafen im Prozess um Nagelstudios im Münsterland

Im Prozess gegen die so genannte Nagelstudio-Bande hat das Landgericht Münster am Mittwoch die Urteile gesprochen.

Zwei Männer eine Frau wurden unter anderem wegen Steuerhinterziehung sowie der Veruntreuung von Arbeitslöhnen zu Haftstrafen verurteilt. Sie müssen bis zu drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Mitarbeiter wurden nicht angemeldet

Die drei Nagelstudios in Münster, sowie in Dülmen, Warendorf, Ibbenbüren und Paderborn liefen gut. Für die Arbeit dort hatten die heute Verurteilten Vietnamesen beschäftigt, von denen sich viele illegal in Deutschland aufgehalten hatten.

Den Vietnamesen wurde zum Teil kein oder zu wenig Lohn ausgezahlt und sie wurden nicht bei den zuständigen Behörden gemeldet. So entstand den Sozialkassen zwischen 2014 und Ende 2019 ein Schaden von mehr als 700.000 Euro.

Stand: 16.12.2020, 13:39