Gütersloher diskutieren über Zukunft von Kaserne

Kaserne in Gütersloh

Gütersloher diskutieren über Zukunft von Kaserne

Spätestens Ende 2019 sollen die letzten britischen Soldaten aus Gütersloh abgezogen sein. Stadtplaner und Bürger berieten gestern (28.02.2018) über die Nutzungsmöglichkeiten des Geländes.

Etwa 60 Leute haben am Abend darüber diskutiert, was aus den Kasernen der Briten werden soll. Es sei ein herausragendes Projekt, sagte Stadtplaner Michael Zirbel während der Veranstaltung. Man habe die einmalige Chance auf dem Kasernengelände ein komplett neues Stadtquartier zu entwickeln.

Genug Platz für vielfältige Möglichkeiten

Der Rahmenplan sieht derzeit eine Mischung aus Wohnungen und gewerblicher Nutzung vor. Mehrfamilienhäuser, Arztpraxen, Büros und eine Kita sollen entstehen. Zudem könnten ein Discounter und ein Ableger der Fachhochschule Bielefeld einziehen. Genug Platz ist vorhanden. Das Gelände der Mansergh Barracks umfasst etwa 37 Hektar. Die Pläne sollen bis zum Sommer konkretisiert werden. Erst danach will die Stadt Gütersloh mit dem Bund über den Kaufpreis verhandeln.

Stand: 01.03.2018, 06:31