Störung im O2-Mobilfunknetz behoben

Störung im O2-Mobilfunknetz behoben

  • O2-Netz war in Großteilen von NRW gestört
  • Tausende Kunden betroffen
  • Netz ist wieder vollständig in Betrieb

Seit Montagnachmittag konnten viele O2-Kunden keine mobile Daten empfangen. Betroffen waren auch weitere Anbieter, die auf den O2-Netzen funken, wie Aldi-Talk und Tchibo mobil.

Bei Tiefbauarbeiten im Raum Dortmund hatte eine Baggerfräse ein ganz wichtiges Glasfaserkabel durchgeschnitten. Und das war ein Kabel, das O2 für die Versorgung seines Funknetzes nutzt.

Norden von NRW betroffen

Von den Störungen am meisten betroffen war Ostwestfalen-Lippe. Tausende von O2-Kunden hatten Probleme, mit ihren Handys ins Internet zu kommen. Aber auch im Großraum Dortmund und in Teilen des Sieger- und Münsterlandes gab es Störungen im Mobilfunknetz von O2.

Neues Glasfaserkabel musste verlegt werden

Ein neues mehrere hundert Meter langes Glasfaserkabel musste an der Unfallstelle angeschlossen werden. Am frühen Dienstagabend gab der Telefonanbieter Telefónica Deutschland bekannt, dass das Netz "wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung" stehe.

Stand: 06.11.2018, 19:29

Weitere Themen