Brand auf Bauernhof in Iserlohn

03:15 Min. Verfügbar bis 06.07.2023

Brand auf Bauernhof in Iserlohn

Stand: 06.07.2022, 19:36 Uhr

In Iserlohn hat ein Feuer einen Bauernhof samt Wohnhaus nahezu komplett zerstört. Die Feuerwehr war die ganze Nacht im Einsatz. Das Haus ist unbewohnbar und einsturzgefährdet.

Feuerwehr bei dem Brand

Der Brand beschäftige die Feuerwehr die ganze Nacht

Das Feuer war am Dienstagabend in Iserlohn-Kesbern ausgebrochen. Zunächst hatten einige Heuballen auf dem Grundstück Feuer gefangen. Kurze Zeit später stand der ganze Bauernhof und das angrenzende Wohnhaus in Flammen.

Feuerwehr mit 150 Kräften im Einsatz

Die Feuerwehr löste Stadtalarm aus. Einsatzkräfte aus umliegenden Städten rückten zur Unterstützung an. Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht. Eine besondere Herausforderung war die eingeschränkte Wasserversorgung vor Ort. Mehrere Löschfahrzeuge mussten zwischen Wasserhydranten in der Umgebung und Brandort hin- und her pendeln.

Feuerwehr bei den Löscharbeiten

Noch laufen die Nachlöscharbeiten

Bei den Nachlöscharbeiten riss die Feuerwehr mit einem Bagger zerstörte Gebäudeteile ein, um Glutnester zu löschen. Die Kesberner Straße war rund 24 Stunden gesperrt.

Teile des Bauernhofs komplett niedergebrannt

Großbrand auf Bauernhof in Iserlohn-Kesbern

Teile des Bauernhofes sind einsturzgefährdet

Die Scheune auf dem Bauernhof und weitere Gebäudeteile sind komplett niedergebrannt. Auch das angrenzende Wohnhaus ist laut Feuerwehr unbewohnbar und einsturzgefährdet. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Bewohner und Tiere konnten rechtzeitig gerettet werden. Warum es gebrannt hat, ermittelt die Polizei.

Über dieses Thema berichtete der WDR am 06.07.2022 im Radio in den WDR2 Nachrichten und im Fernsehen in der WDR Lokalzeit Südwestfalen.