So werden in NRW die Weihnachtsbäume entsorgt

Tannenbaumentsorgung am Straßenrand

So werden in NRW die Weihnachtsbäume entsorgt

  • Abfallbetriebe in NRW entsorgen Weihnachtsbäume
  • Umweltfreundlich geht das nur ohne Schmuck
  • Übriggebliebene Bäume auch bei Zoo-Tieren beliebt

Das neue Jahr ist angebrochen, die Weihnachtszeit mit dem Dreikönigstag (06.01.2019) für die meisten Menschen auch in Nordrhein-Westfalen vorbei. Spätestens wenn die Nadeln anfangen zu rieseln, werden die Weihnachtsbäume abgeschmückt und vor die Türen gestellt.

Die Abholung übernehmen in Nordrhein-Westfalen in der Regel die städtischen Abfallbetriebe. Und die haben in den kommenden Wochen jede Menge zu tun.

Abholung oder Sammelstelle

Allein in Köln werden jedes Jahr bis zu 300.000 Bäume eingesammelt, in Düsseldorf sind es etwa 100.000. In der Landeshauptstadt werden sie ab dem 9. Januar geholt. Mitarbeiter der Kölner Abfallbetriebe nehmen die Bäume im Rahmen der normalen Restmüll- und Biomüllabfuhr mit.

Alternativ können die Besitzer sie auch zu einer von dutzenden Sammelstellen bringen. Einzige Bedingung: Die Weihnachtsbäume müssten komplett abgeschmückt sein, sagt ein Sprecher der Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe.

Weihnachtsbäume müssen abgeschmückt sein

Nur ohne Schmuck wie beispielsweise Lametta könnten die Bäume umweltfreundlich entsorgt werden. In der Regel würden die Gehölze kompostiert. Etwa 30 bis 40 Prozent der Kölner Christbäume landeten demnach aber auch vermischt mit anderen Abfällen in der Verbrennungsanlage.

In Dortmund werden die gesammelten Bäume in den Biomasse-Kraftwerken genutzt. Hier gibt es am 13. Januar eine zentrale Weihnachtsbaumsammlung für die erfahrungsgemäß rund 75.000 Bäume.

Nadelbäume kompostieren

Sogenannte Weihnachtsbaumtouren ersetzen in der zweiten und dritten Kalenderwoche des Jahres in Bonn die regulären Sperrmülltouren. "Dafür sind acht Fahrzeuge mit je drei Mitarbeitern zwei Wochen lang im Einsatz", sagt Jasmin Mangold vom kommunalen Abfallentsorger "Bonnorange".

Die Bäume würden dann zum Kompostieren nach Wachtberg gebracht. 250 Tonnen Nadelbäume seien es allein im vergangenen Jahr gewesen.

Wohin mit den Weihnachtsbäumen?

Jetzt fliegen sie wieder auf die Straße - abgeschmückte Fichten und Edeltannen. Was passiert mit dem ausrangierten Tannengrün?

Tannenbaum wird aus dem Fenster geworfen

Millionen Christbäume fliegen jetzt wieder aus den Wohnungen und Häusern. Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie zählte im vergangenen Jahr 29,8 Millionen verkaufte Bäume.

Millionen Christbäume fliegen jetzt wieder aus den Wohnungen und Häusern. Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie zählte im vergangenen Jahr 29,8 Millionen verkaufte Bäume.

Schmucklos liegen sie am Straßenrand und warten auf Abholung.

Die Müllabfuhr kümmert sich um die ausgedienten Christbäume. Allein in Köln werden jedes Jahr bis zu 300.000 Bäume eingesammelt, in Düsseldorf sind es etwa 100.000. In der Landeshauptstadt werden sie ab dem 9. Januar gratis geholt.

Wer seinen Tannenbaum noch länger behalten möchte, kann ihn später selbst zum Recyclinghof bringen. Grünschnitt wird dort in der Regel kostenlos angenommen. Oft werden die gesammelten Tannen dann verbrannt und in Biomassekraftwerken zu Strom und Fernwärme verarbeitet.

Gleich mit Topf gekauft kann der Baum natürlich in den eigenen Garten wandern.

Einige der Bäume landen in heimischen Zoos. Sie dienen verschiedenen Tieren als große, grüne Knabberstange ...

... oder einfach als Fußballersatz.

Apropos Sport mit Nadelgehölzen: Längst gibt es im Land Weihnachtsbaum-Weitwurf-Meisterschaften (WWM), zum Beispiel am 6. Januar 2019 in Essen: Die Disziplinen lauten dort: Speerwurf und Stoßwurf. Der Erstplatzierte erhält einen "Goldenen Elch". Bei der WWM in Rheinland-Pfalz liegt der Rekord bei 25,01 Meter.

Anstatt Weihnachtsbäume einfach zu entsorgen können die ausgedienten Nadelbäume auch recycelt werden. Tannenkränze machen sich als Schmuck auch noch am Jahresanfang gut. Wer einen Garten hat, kann mit Tannenzweige aber auch einfach seine Beete abdecken und so vor Frost schützen.

Wer einen Kamin sein eigen nennt, kann die Tanne auch als Feuerholz verheizen.

Aus Tannennadeln lässt sich nicht nur ein Badezusatz machen ...

... Tannennadeln lassen sich auch zum Tee aufbrühen. Ein Fichtennadeltee soll gegen Husten und Frühjahrsmüdigkeit helfen.

Forscher der Universität im englischen Sheffield haben eine weitere nützliche Verwendung der Bäume entdeckt, die bislang jedoch kaum praktisch umgesetzt wird: Der Stoff Lignocellulose, aus dem Tannennadeln zu 85 Prozent bestehen, kann durch ein spezielles Verfahren als Inhaltsstoff für Süßungsmittel oder Farben nutzbar gemacht werden.

Egal, wo der ausgediente Weihnachtsbaum landet: Die nächste Generation wächst schon in den Schonungen des Landes heran.

Abfall, Delikatesse und Spielgerät

Und es gibt noch weitere Möglichkeiten, wie die Bäume nach der Weihnachtssaison verwertet werden: Der Kölner Zoo und der Allwetterzoo in Münster nehmen Bäume an - allerdings nicht von Privatleuten.

Elefantenkühe Tuffi (l), Sabie (m) und Tika (r) im Wuppertaler Zoo fressen einen Tannenbaum

Für Elefanten sind Tannebäume eine Delikatesse

Die Bäume sind eine Delikatesse für Elefanten und gute Spielgeräte für Affen und Erdmännchen. Schmuckreste oder übrig gebliebenes Lametta seien aber gefährlich für die Tiere, so die Auskunft des Allwetterzoos Münster. Angenommen würden daher nur gespendete Bäume von Händlern, die gar nicht als Christbäume genutzt wurden.

Aus Weihnachtsbaum wird Badezusatz

WDR 2 Servicezeit 07.01.2019 03:37 Min. Verfügbar bis 07.01.2020 WDR 2

Download

Stand: 07.01.2019, 06:00

Kommentare zum Thema

3 Kommentare

  • 3 Susanne Störmer 08.01.2019, 08:42 Uhr

    Der CVJM elverdissen sammelt schon seit vielen Jahren die alten Bäume gegen eine Spende für den YMCA Sierra Leone ein. So kann man Gutes tun, Gemeinschaft erleben. Herlfer sind immer herzlich willkommen

  • 2 Susanne Störmer 08.01.2019, 08:40 Uhr

    Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

  • 1 Maren 07.01.2019, 12:56 Uhr

    Weihnachtsbäume sind Verschwendung. Ich bastel mit den Kindern jedes Jahr Alternativen. Macht Spaß, fördert die Kreativität und die Kinder sind glücklich.

Aktuelle TV-Sendungen