Das Bild zeigt eine Frau alleine auf einem Sofa neben einem Weihnachtsbaum.

Einsam an Weihnachten: Hier gibt es Hilfe an den Festtagen

Stand: 24.12.2021, 16:45 Uhr

Allein unter dem Weihnachtsbaum - das kann zu Corona-Zeiten noch mehr Menschen treffen als sonst. Wo es Hilfe gegen die Einsamkeit gibt.

Die Liebsten mussten in Quarantäne - oder sie fühlen sich schlichtweg krank, sodass es vernünftiger ist, nicht zusammen zu kommen. Schon kann es passieren, dass man allein unter dem festlichen geschmückten Baum sitzt. Vielleicht ist Weihnachten aber auch schon lange eine Zeit des Grauens, weil man seine Herzensmenschen verloren hat, weil man allein ist und nicht weiß, mit wem man reden könnte.

Aktuelle Zahlen darüber, wie viele Menschen Weihnachten allein feiern, gibt es nicht. Einen Hinweis liefert aber eine ältere Umfrage aus dem Jahr 2012. Da verbrachten bundesweit rund 2,4 Millionen Menschen das Fest allein. Das ermittelte das Marktforschungsunternehmen GfK.

Wann Einsamkeit guttut – und wann nicht

WDR 5 Innenwelt – das psychologische Radio 23.12.2021 50:22 Min. Verfügbar bis 23.12.2022 WDR 5


Download

Mehr Menschen erleben seit der Pandemie Einsamkeit

Natürlich - wer allein ist, ist nicht zwangsläufig einsam. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie erleben mehr Menschen das Gefühl. In den ersten Monaten der Corona-Krise hat sich die Häufigkeit von Einsamkeitsgefühlen unter den EU-Bürgern verdoppelt. Das ergab eine Studie der EU-Kommission.

Einsamkeit habe "viele Facetten, die in der Pandemie noch mehr zutage getreten sind", sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie. Besonders hätten alte Menschen in Heimen gelitten, die keinen Besuch bekommen durften. "Aber auch viele junge Menschen, etwa Studierende in den Anfangssemestern, die in eine neue Stadt gezogen sind, waren betroffen."

Hilfe gegen Einsamkeit

Was also tun, wenn an Weihnachten das Gefühl der Stille an einem nagt? Hier gibt es Hilfe:

Die Telefonseelsorge ist unter den kostenlosen Nummern 0800/111011 und 0800/1110222 erreichbar. Auch via Chat gibt es Hilfe - unter online.telefonseelsorge.de.

Ältere Menschen finden über das "Silbernetz" unter 0800/470 8090 an den Feiertagen jemanden, der ihnen zuhört. Die Initiative vermittelt auch Telefon-Freundschaften und Kontakte in der Nachbarschaft.

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet das "Info-Telefon Depression" unter der Nummer 0800/3344533 an.

Junge Menschen finden an Heiligabend und Silvester von 11 bis 13 Uhr Hilfe über die Online-Beratung Jugendnotmail.

Wer geimpft oder genesen ist, kann auch noch kurzfristigen Kontakt über die Initiative "Keiner bleibt allein" suchen. Sie vermittelt Anschluss zu Weihnachten und an Silvester. Menschen, die einer einsamen Person Gesellschaft anbieten möchten, können sich ebenfalls dort melden. Auch in den Sozialen Netzwerken ist die Initiative an den Abenden aktiv.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Aktuelle TV-Sendungen