Alaaf und Helau: Straßenkarneval in den Hochburgen eröffnet

Weiber Live 2020 Karneval 20.02.2020 01:49:39 Std. Verfügbar bis 20.02.2021 WDR

Alaaf und Helau: Straßenkarneval in den Hochburgen eröffnet

Von Susanne Schnabel

  • 11.11 Uhr: Der Straßenkarneval ist eröffnet!
  • Tausende Narren feiern in den Karnevalshochburgen
  • Gewalttat in Hanau überschattet die Feiern

In vielen Städten in NRW haben die "jecken Wiever" am Donnerstag (20.02.2020) um 11.11 Uhr das Regiment übernommen. Überschattet wurden die Feierlichkeiten von dem rassistisch motivierten Terroranschlag in Hanau.

Frauen an die Macht in den Hochburgen

Traditionell ging es um 11.11 Uhr in Köln und Düsseldorf zu. Auf dem Alter Markt wurde der Countdown heruntergezählt – und mit Musik der Höhner, von Marita Köllner und den Funky Marys in den Tag geschunkelt.

Alaaf! Weiberfastnacht in Köln - die Jecken sind los

"Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing": Ob Einhörner, Clowns, Prinzessinnen und Frösche - sie alle feiern Weiberfastnacht in Köln einen fröhlichen Start in den Straßenkarneval.

Tausende kommen Weiberfastnacht nach Köln und feiern "en superjeile Zick". Um 11.11 Uhr erfolgte der Countdown auf dem Alter Markt.

Tausende kommen Weiberfastnacht nach Köln und feiern "en superjeile Zick". Um 11.11 Uhr erfolgte der Countdown auf dem Alter Markt.

In den kölschen Farben Rot und Weiß schunkelt es sich am besten.

"Alaaf alle zusammen!"

Marita Köllner, et fussich Julche, sorgt für Stimmung mit kölsche Tön.

Und das närrische Volk singt textsicher mit.

Das freut Eure Tollität Prinz Christian II.

Wie ist das Wetter? Top! Da haben die Mädels in Köln an Weiberfastnacht schon Schlimmeres erlebt.

Bei Temperaturen um zehn Grad schunkeln sich die Narren warm.

Mit Live-Musik geht das besonders gut.

Mit Handschuhen und Plüschmütze ist die Flötistin bestens ausgestattet.

Ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren.

"Gut gemacht!"

Auch ein Hippie muss mal ... feiern.

Ein Selfie für die Ewigkeit - so jung kommen wir nicht mehr zusammen.

Eine kleine Pommes zwischendurch und weiter geht's!

Prost Männer!

Ein Zaungast mit Huhn auf dem Kopf.

Der Flaschengeist Dschinni erfüllt heute alle Wünsche ...

... und die drei Schornsteinfeger bringen Glück.

Ein Einhorn? Eine Sternschnuppe? Auf jeden Fall toll geschminkt!

Hex, hex!

Unter den Jecken sind wilde Tiere und ...

... eine ganze Bande niedlicher Vogelscheuchen.

Karneval verbindet: Friedlich feiern Geistliche und Wrestler zusammen.

Ein Kölsch am Morgen ...

... vertreibt Kummer und Sorgen?!

Nicht für unsere Moderatorin Susanne Wieseler - sie muss erst noch ein bisschen arbeiten.

Alle zusammen: "Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat ..."

Schon in den frühen Morgenstunden pilgern die Jecken in die Kölner City. Eine kleine Herde Giraffen ist per Bahn angekommen.

Die Hutmacherin aus Alice im Wunderland ist auch schon da.

Erst mal ein Erinnerungsfoto vor dem Dom, dann geht es ins Getümmel.

Herren dürfen übrigens bei der Weiberfastnacht mitfeiern. Vor allem wenn sie Proviant dabei haben und mit den jecken Damen teilen.

Nach Hause geht's noch lange nicht. Erst werden die Kneipen unsicher gemacht.

In Düsseldorf spielte die Live-Musik am Rathausplatz. Dort stürmten die "Möhnen" das Rathaus, nahmen den Oberbürgermeister Thomas Geisel gefangen und ließen sich die Rathaus-Schlüssel übergeben.

Düsseldorf Helau! Die Möhnen stürmen das Rathaus

Düsseldorf im Ausnahmezustand: Mit dem Altweiberdonnerstag hat der Höhepunkt der Narren-Session in der Landeshauptstadt begonnen - fröhlich, wild und mit viel Frauenpower.

Jecken in Düsseldorf

Heute liegt was in der Luft: Konfetti und super Laune in Düsseldorf.

Heute liegt was in der Luft: Konfetti und super Laune in Düsseldorf.

Sogar das Krümelmonster aus der Sesamstraße ist gekommen.

Und der Wendler mit seiner Freundin Laura aus Florida. Ein schönes Paar.

Es hat sich rumgesprochen, dass sich ein Besuch an Altweiber in Düsseldorf lohnt. Da fliegt man schon mal ein paar Lichtjahre.

Wie erklärt man Außerirdischen kurz und knapp, was hier gerade passiert?

Es hat irgendwie etwas mit Politik zu tun.

Und mit Macht. Möge die Macht mit den Frauen sein. Das Spektakel am Rathaus schauen sich Hunderte Närrinnen und Narren an, denn um 11.11 Uhr haben sich die politischen Verhältnisse geändert.

Das Rathaus ist erstürmt, Venetia Jula hat den Schlüssel der Stadt und damit die Macht übernommen.

Die Macht und den Oberbürgermeister teilt sich Ihre Tollität mit den anderen jecken Möhnen. OB Thomas Geisel nimmt's gelassen.

Von der FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann braucht Geisel keine Hilfe zu erwarten. Heute halten die Frauen zusammen.

Schnipp, Schnapp - Krawatte ab. Da hilft kein Geheule, Herr Oberbürgermeister!

Eine schöne Trophäe für die noch schönere Venetia Jula.

Ein Klassiker bei den Kostümen: der Clown - immer gut angezogen, macht gute Laune und hält lecker warm.

Feiern bis die Ärzte kommen.

Sehr löblich - die Damen nutzen Mehrwegbecher.

Bei Livemusik steigt die Stimmung sofort an.

Die Hits der Session können alle mitsingen.

Und nach dem Auftritt ein Plausch mit den Groupies.

Zum Anknabbern süß sind die Närrinnen in diesem Jahr.

Noch mehr Süßkram.

Ob grün oder rot, ob blau oder Elefant - hier wird friedlich zusammen gefeiert.

Oder? Nur Spaß!

Zur Not schicken wir die Jungs vom FBI.

Bye-bye Britain!

"Bambi!" Bei den beiden Rehkitzen ist der Frühling ausgebrochen.

Sehr sportliche Jecken. Ob die heute noch trainieren gehen?

Das Alt schmeckt! Prost und Helau!

Mit der rosa Brille ist die Welt heute in Ordnung.

Die Flamingos sind mit Scheren bewaffnet. Wo sind die Männer mit den Krawatten?

WDR-Moderator Sven Lorig hat eine Fliege an. Er könnte in seinem Outfit sofort bei Babylon Berlin mitspielen.

Das Duo "Bunte Bommeln" setzt jedes Jahr neue Maßstäbe mit seinen schönen Kostümen.

Alle haben sich heute hübsch gemacht!

In den Kneipen der Altstadt feiern die Jecken noch bin in die Puppen.

In Bonn zogen die Jecken zum Beueler Rathaus. Wäscherprinzessin Romina I. übernahm dort am Mittag mit ihrem Gefolge die Macht. In Aachen, Münster und Mönchengladbach gab es in vielen Stadtteilen Partys zur Eröffnung des Straßenkarnevals und in Billerbeck bei Coesfeld rollte der traditionelle Umzug durch die Innenstadt.

Jecke Weiber in Bonn-Beuel, der Wiege der Weiberfastnacht

Vor fast 200 Jahren entstand im heutigen Bonner Stadtteil Beuel die Weiberfastnacht. Die Waschfrauen, die sonst am Rhein die Wäsche machten, lehnten sich im Karneval gegen ihre Männer auf. An Weiberfastnacht übernimmt Deutschlands einzige Wäscherprinzessin die Macht und stürmt das Rathaus.

Die Wäscherprinzessin und das "Alte Beueler Damenkomitee von 1824" ganz im Zeichen Beethovens.

Die Wäscherprinzessin und das "Alte Beueler Damenkomitee von 1824" ganz im Zeichen Beethovens.

Beethoven ist Pflicht in diesem Jahr bei der Beueler Weiberfastnacht. Das Motto lautet: "Beuele Wieve klassisch jeck, mit Beethoven he an jeder Eck"

Auch diese Damen sind als Beethovens unterwegs.

Wie es sich gehört, haben sich auch die Ordner in Beuel ordentlich kostümiert und geschminkt.

Wäscherprinzessin Romina I. freut sich auf ihrem Wagen auf den Umzug durch Beuel.

Die Sonne direkt dabei: "De Jecke Juppes" sorgen für gutes Wetter beim Umzug.

Zahlreiche Musikgruppen sind in Beuel unterwegs und sorgen für Stimmung im Zug.

Kleine und große Zwerge beim Beueler Weiberfastnachtszug.

Indianer Alaaf in Beuel.

Gut behütet durch die Weiberfastnacht.

Greta jeck: Wie kannst du es wagen, kein Kölsch mit mir zu trinken?

Ausgerechnet ein Mann hilft den Weibern an die Macht - Ludwig van Beethoven unterstützt Wäscherprinzessin Romina I.

Wäscherprinzessin Romina I. im Kreise ihrer Wäscherinnen und der Männer, die sie besiegt hat.

Bilanz der Polizei

Polizei, Ordnungsämter und private Sicherheitsdienste hatten in diesem Jahr an Altweiber wieder viel zu tun. In den beiden Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf zählten sie noch mehr Einsätze als in der vergangenen Session.

Stand: 20.02.2020, 20:45

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen