50. Geburtstag: WDR feiert seine Maus in Köln mit großer Illumination

Maus, Ente und Elefant mit einer großen 50 auf der Wand des Archivhauses.

50. Geburtstag: WDR feiert seine Maus in Köln mit großer Illumination

Die Maus des WDR feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Ihre Fernsehpremiere war am 7. März 1971. Jetzt gab es zum Abschluss dieser Jubiläumssause eine Illuminationsshow in Köln.

Es sollte eine große und vor allem sehr helle Überraschung für die Maus und ihre Fans sein. Das tierische Aushängeschild des WDR wurde am Samstag in kurzen Animationen und Maus-Spots bei einsetzender Dunkelheit für alle sichtbar auf das Archivhaus des Senders in Köln projiziert - auf einer Fläche von mehr als 2.000 Quadratmetern. Für die Aktion wurde die Nord-Süd-Fahrt gesperrt.

Die Maus auf einer XXL-Leinwand

Die Maus wurde in diesem Jahr bereits im Fernsehen, online und im Radio groß gefeiert. Jetzt gab es in der Kölner Innenstadt zur Krönung ihres runden Geburtstags einen ebenso runden Abschluss.

WDR feiert seine Geburtstags-Maus mit großer Illumination

Die Maus feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Die große Jubiläumssause war bereits am 7. März, doch an diesem Wochenende hat der WDR seine Maus zum Abschluss der Feierlichkeiten in Köln mit einer großen Illumination gefeiert.

Die Maus neben Ralph Caspers vor einer illuminierten Hauswand.

Fassaden-Maus: Zum Abschluss ihres 50. Geburtstages gab es für die WDR-Maus am Wochenende eine große Überraschung. Sie traf vor dem WDR-Archivhaus Moderator Ralph Caspers. Den sieht sie allerdings recht häufig. Überraschender war da schon, sich selbst überdimensional in kurzen Animationen und Maus-Spots auf der Fassade zu sehen.

Fassaden-Maus: Zum Abschluss ihres 50. Geburtstages gab es für die WDR-Maus am Wochenende eine große Überraschung. Sie traf vor dem WDR-Archivhaus Moderator Ralph Caspers. Den sieht sie allerdings recht häufig. Überraschender war da schon, sich selbst überdimensional in kurzen Animationen und Maus-Spots auf der Fassade zu sehen.

Mausgesperrt: Für den illuminierten Jubiläumsabschluss musste die Nord-Süd-Fahrt vorübergehend gesperrt werden. Schließlich weiß jeder, dass die Maus auch mit 50 immer noch in der Lage ist, nicht nur Kinder in ihren Bann zu ziehen, sondern auch Erwachsene jederzeit abzulenken vermag. Das galt es im Straßenverkehr zu vermeiden.

Mausblick: Das Geburtstagkind des WDR kann nicht nur spanisch mit den Augenlidern klimpern - dank zweier Kastagnetten -, sondern versteht es, mit ihrem reumütigen Blick dafür zu sorgen, dass man ihr wirklich gar keinen Schabernack übel nehmen kann. Ein Talent, dass ihren Wegbegleitern Elefant und Ente zuweilen abzugehen scheint.

Lieblings-Maus: Zur Feier des Tages hatte der kleine blaue Elefant allerdings kein Problem damit, seiner Lieblings-Maus die große Bühne zu überlassen. Bei allem Unsinn, der ihm so durch Kopf und Rüssel geht, weiß eben auch er, wann er sich zurückzuhalten hat.

Mausgang: Der Gang über die Fassade des WDR-Archivhauses war für die Maus keine Kleinigkeit. Immerhin konnte sie sich bei der Illumination auf dem Gebäude auf einer Fläche von über 2.000 Quadratmetern austoben.

Weltraum-Maus: Die Maus war mit Alexander Gerst schon im Weltall - der Elefant übrigens auch. Sie haben oben auf der ISS direkt neben dem deutschen Astronauten geschlafen. Festgebunden natürlich, damit sie in der Schwerelosigkeit nicht schlafend durch die Raumstation fliegen. Am Wochenende stiegt die Maus dieses Mal "nur" auf eine illuminierte Rakete.

Mausgeschenk: Elefant und Ente - die besten Freunde und oft auch Komplizen der Maus - ließen es sich zum illuminierten Abschluss des Maus-Geburtstags natürlich nicht nehmen, der Maus ein Geschenk vorbeizubringen.

Jubliäums-Maus: Alles in allem war die Illumination für Maus, Elefant und Ente eine runde Sache. Was ihr Alter betrifft, hat die Maus null Berührungsängste. Warum auch? 50 ist für eine WDR-Maus kein Alter. Man kann ihr auch keinen Jugendwahn oder Ähnliches vorwerfen. Sie ist schlicht und ergreifend noch genauso verspielt und neugierig wie am 7. März 1971, als sie ihre Fernsehpremiere feierte.

Das Archivhaus verwandelte sich in eine XXL-Leinwand. Durch einen optischen Effekt begannen sich die 231 Fenster des Gebäudes zu bewegen und wurden so Teil der Maus-Welt.

WDR-Moderator Ralph Caspers berichtete auf dem Maus-Facebook-Kanal @DieMaus live von der Licht-Installation. Unter maus50.de kann man sich Impressionen vom großen Maus-Kino ansehen.

Stand: 03.10.2021, 14:34

Aktuelle TV-Sendungen