Vorwürfe gegen Schlachthof Düren wegen angeblicher Tierquälerei

Eine Ansicht des Dürener Schlachthofes.

Vorwürfe gegen Schlachthof Düren wegen angeblicher Tierquälerei

Gegen den Großschlachthof Frenken in Düren sind schwere Vorwürfe erhoben worden. Die Rede ist von Tierquälerei und Inkompetenz von Mitarbeitern. Das ARD-Politmagazin „Report München“ hat am Dienstagabend (05.12.2017) darüber berichtet.

Der Bericht bezieht sich auf Filmmaterial und Aussagen von einem Tierschützer, der in dem Betrieb mehrere Tage verdeckt gearbeitet hatte. Demnach wurden Rinder und Schweine nicht richtig betäubt und verendeten qualvoll.

Hat das Veterinäramt weggesehen?

Der Dürener Bundestagsabgeordnete Oliver Krischer von den Grünen spricht von schockierenden Bildern. Ihm sei unerklärlich, wie eine solche Tierquälerei unter den Augen des Veterinäramtes geschehen könne. Er fordert lückenlose Aufklärung. Der Kreis Düren will den Vorwürfen unverzüglich nachgehen. Mögliche Mängel würden umgehend abgestellt.

Stand: 06.12.2017, 14:48