Videodreh in Oberhausen endet mit Polizeieinsatz

Videodreh in Oberhausen endet mit Polizeieinsatz

  • Junge Männer drehen Rap-Video in Oberhausen
  • Vermummt und mit Waffenattrappen
  • Anwohner rufen Polizei, die die Gruppe überwältigt

Was ist ein echtes Hip-Hop-Video ohne harte Kerle? Nichts, dachte sich eine Gruppe junger Männer in Oberhausen. Vermummt und mit Waffenattrappen standen sie am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz - bis die Polizei kam und die Szenerie mit echten Waffen stürmte.

Zuvor hatten Zeugen bei den Beamten vermummte Personen mit Schusswaffen gemeldet, wie die Polizei am Montag (18.02.2019) berichtete. Mit mehreren Autos fuhren die Polizisten zu dem Ort.

Dort sahen sie unter anderem einen 21-Jährigen mit einer Gaspistole im Hosenbund und brachten die Männer mit gezogenen Schusswaffen zu Boden.

Polizei warnt vor ähnlichen Aktionen

Die Polizei wies daraufhin, dass solche Aktionen gefährlich seien. Waffenattrappen seien für Außenstehende oder die Polizei nicht immer erkennbar. Professionelle Filmteams würden zudem vorher die notwendigen Genehmigungen einholen und vorab die Polizei informieren.

Stand: 18.02.2019, 19:45

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen