Kreis Olpe: Die Reichsten in NRW

Kreis Olpe: Die Reichsten in NRW

Von Fritz Sprengart

  • Starker Mittelstand schafft Wohlstand
  • Firmeninhaber, Anwälte, Ärzte
  • "Eher derbe als fein"

Auf den ersten Blick sieht man der Innenstadt von Attendorn nicht an, dass hier einer der reichsten Orte von NRW ist. Kopfsteinpflaster, kleine, Inhaber geführte Geschäfte. Attendorn wirkt wohlhabend, aber nicht so wie die Düsseldorfer Kö.

Dabei ist die Stadt eine der wohlhabendsten im Kreis Olpe. Und der ist laut Berechnungen der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung zum sogenannten verfügbaren Einkommen im Jahr 2018 der wohlhabendste in ganz NRW. 27.000 Euro hatte hier jeder Bürger im vergangen Jahr für privaten Konsum zur Verfügung.

"Wir haben hier viele strebsame, mittelständische Unternehmen, die Eigentümer-geführt sind", erklärt Theo Melcher. Er ist Kreisdirektor in Olpe. "Die Unternehmen sind kreativ, behaupten sich auf dem Weltmarkt und schaffen immer wieder Arbeitsplätze."

 Sauerländer Understatement

Aber warum merkt man so wenig von diesem Wohlstand auf den Straßen von Olpe oder Attendorn? "Das Sauerland ist nun mal Bodenständiger als Düsseldorf", erklärt uns eine Passantin in Attendorn. "Wir sind hier eben auf dem Land. Da geht es eher derbe zu als fein."

Aber es gibt sie anscheinend wirklich, die reichen Sauerländer. "Das sind Leute, die eine Firma haben, Anwälte, Ärzte, die kommen alle hier essen", erklärt Toni Trausi. Er betreibt in der Innenstadt von Attendorn ein italienisches Lokal.

"Die sind alle locker drauf, man duzt sich, als wäre man befreundet." Vielleicht ist es diese familiäre Atmosphäre, die den Reichtum im Kreis Olpe so dezent erscheinen lässt.

Stand: 24.04.2019, 15:44

Aktuelle TV-Sendungen