Gerichtsverhandlung gegen Mann der zwei Polizisten in Kusel ermordet hat

Lebenslange Haft nach Polizistenmord von Kusel

Stand: 30.11.2022, 10:56 Uhr

Wegen des Mordes an zwei Polizisten Ende Januar bei Kusel in Rheinland-Pfalz ist der Hauptangeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Landgericht in Kaiserslautern sah es als erwiesen an, dass der 39-Jährige im Januar eine Polizistin und einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle erschoss. Es stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit gilt eine Entlassung des 39-Jährigen nach 15 Jahren im Gefängnis als ausgeschlossen.

Den Mitangeklagten verurteilte das Gericht wegen Beihilfe zur Jagdwilderei, sah aber von einer Strafe ab.

Tat bei Fahrzeugkontrolle sorgte bundesweit für Entsetzen

Bei dem Verbrechen auf einer entlegenen Straße in der Westpfalz waren eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin und ein 5 Jahre älterer Polizeikommissar mit Kopfschüssen getötet worden. Der Anklage zufolge wollte der Hauptangeklagte Jagdwilderei vertuschen.

Die Verteidigung wertet die Tat maximal als Körperverletzung mit Todesfolge. Für den Nebenangeklagten forderte die Staatsanwaltschaft, von einer Strafe abzusehen, da der 33-Jährige zur Aufklärung beigetragen habe.

Über dieses Thema berichtet am 30.11.2022 unter anderem die Aktuelle Stunde im WDR-Fernsehen.

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen