Unwetter in NRW: Bahnausfälle und Überschwemmungen

Wolkenbruch, Blitz

Unwetter in NRW: Bahnausfälle und Überschwemmungen

  • Unwetter verlaufen bislang eher glimpflich
  • Zugverspätungen nach Blitzeinschlag
  • Umgestürzte Bäume und Starkregen

Auch am Donnerstag (29.08.2019) ist wieder mit Gewittern und Regengüssen in NRW zu rechnen. Bereits am Morgen schlug ein Blitz in ein Stellwerk der Bahn in Mönchengladbach ein. Von 5.30 bis 6.15 Uhr war dort deswegen der Zugverkehr auf mehreren Linien unterbrochen. Auf mehreren Regional- und S-Bahnlinien rund um Mönchengladbach kam es zu Verspätungen.

Brand nach Blitzeinschlag

Löscharbeiten an einem Dachstuhlbrand

Mit Drehleitern löschten die Einsatzkräfte das Feuer in Dortmund.

Ein schweres Gewitter ging über Dortmund nieder. Dabei geriet ein Dachstuhl im Ortsteil Lütgendortmund in Brand. Unterführungen liefen nach starken Regenfällen voll. 

In Westbevern (Kreis Warendorf) brannte nach einem Blitzeinschlag der Dachstuhl eines Wohnhauses. Verletzt wurde niemand. Ansonsten verliefen die Unwetter im Münsterland bislang recht glimpflich.

Im Kreis Steinfurt rückte die Feuerwehr rund 20 Mal wegen umgestürzter Bäume, Ampelausfällen und vollgelaufenen Unterführungen aus. In Münster blieb es bei überspülten Gullys. Im Ibbenbürener Ortsteil Laggenbeck wurde durch den Starkregen ein Garagenkomplex unter Wasser gesetzt. Autos und Motorräder standen knietief im Wasser.

Stand: 29.08.2019, 10:27

Aktuelle TV-Sendungen