Starkregen überflutet Straßen, Keller und Geschäfte in NRW

Starkregen überflutet Straßen, Keller und Geschäfte in NRW

Sturmböen und heftige Regenfälle haben in Teilen von NRW ganze Hundertschaften von Rettungskräften in Atem gehalten. Besonders hart traf es das Rheinland.

In Remscheid strömte das Wasser am Freitag wie ein reißender Fluss durch die Straßen.

Mit Türen versuchen die Einsatzkräfte hier Barrikaden zu bauen, um die Fluten aufzuhalten.

So sah die Radaranalyse von NRW in der Nacht zu Samstag aus. Die kleinen Gewitterzellen trafen nicht jeden Ort im Land. Aber da, wo sie auftauchten, richteten sie erheblichen Schaden an.

Konkret sah das dann so aus, wie hier im Siegerland.

Im Rhein-Sieg-Kreis rückten hunderte Einsatzkräfte wegen der Unwetter aus. Ein Großteil der rund 430 Einsätze habe sich im Stadtgebiet Hennef ereignet, so ein Feuerwehrsprecher. In der Bahnhofsunterführung dort stand das Wasser mehrere Meter hoch.

Unheimliche Szenerie in Keppeln in der Gemeinde Uedem im Kreis Kleve: Hier bildete das Wasser eine Seenlandschaft mitten im Ort.

Die Feuerwehr musste etliche Hauskeller leerpumpen.

In Bergisch Gladbach wurden die Einsatzkräfte allein bis Mitternacht zu 60 Einsatzstellen gerufen.

Besonders starke Regenfälle gab in den Höhenlagen des Siebengebirges. Bei der Feuerwehr und den Einsatzzentralen der Rettungsdienste gab es keine Auskunft zu einzelnen Einsätzen, weil die Telefone überlastet waren mit Anrufen. Auch diese Straße im Siebengebirge wurde nahezu geflutet.

Dieses Geschäft im Siebengebirge stand nach dem Unwetter komplett unter Wasser. Als das Wasser abgeflossen war, hinterließ es überall eine dicke Schicht aus feinstem Schlamm. Wenn man den nicht sofort wegspült und sogar trocknen lässt, hat man später ein echtes Problem. "Das Zeug wird hart wie Beton", sagen die leidgeprüften Bachanwohner.

Nach einem Blitzeinschlag in eine Radfahrergruppe ist ein zwölfjähriges Mädchen in Düsseldorf mit seinem Fahrrad gestürzt und von einem Auto angefahren worden. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Stand: 05.06.2021, 09:42 Uhr