Eine Person läuft in Wanderschuhen über einen steinigen Pfad, darüber der Schriftzug "Für Ukrainer in Deutschland."

Für Ukrainer in Deutschland: Welche kostenlose Sport-Angebote gibt es?

Stand: 09.06.2022, 14:22 Uhr

Wir beantworten Fragen für Ankommende und Helfende - auf Ukrainisch und Deutsch. Hier: Welche kostenlose Sport-Angebote gibt es?

Sich regelmäßig bewegen, das ist wichtig. Sowohl der Körper als auch die Seele profitieren davon. Aber nicht nur das. Sporttreiben ist auch eine gute Gelegenheit, mit anderen in Kontakt zu kommen und Gemeinschaft zu erleben. Das geht in Vereinen, aber auch bei anderen verschiedenen Aktionen. Keine Sorge, an fehlendem Geld werden Ihre Pläne nicht scheitern. Es gibt eine Vielzahl von kostenlosen Sportangeboten, die Sie nutzen können.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich einen Sportverein suche?

Anlaufstellen sind die Sportämter in der Stadt oder Kommune, in der Sie derzeit leben. Dort erhalten Sie Informationen über Adressen und Angebote der jeweiligen Vereine. Eine sehr gute Übersicht über die Vereine in Ihrer Nähe finden Sie auch über diese Website:

Wo kann ich mich sonst noch über kostenlose Sportangebote von Vereinen informieren?

Im Internet. Suchen Sie gezielt mit Begriffen wie der Name Ihrer jeweiligen Stadt plus den Begriffen "kostenlose Sportangebote". Der Landessportbund Mönchengladbach (NRW) etwa listet Angebote für Menschen aus der Ukraine in folgenden Sportarten auf: Handball, Fußball, Skaten, Parcour und Freerunning, Leichtathletik, Judo, Schwimmen sowie Kindersport-Angebote. Auch Senioren werden hier fündig.

Ein anderes Beispiel: Hanau im Bundesland Hessen. Dort gibt es für Menschen aus der Ukraine das kostenlose Angebot, Tennis oder Hockey zu spielen.

Kann ich überhaupt als Ukrainer oder Ukrainerin einfach in einem Sportverein mitmachen?

Ja, Sie sind willkommen! Nehmen Sie Kontakt mit dem Verein auf und fragen nach den Konditionen. In vielen Sportvereinen ist es aus Solidarität mit der Ukraine möglich, dass Sie als Mensch aus diesem Land kostenlos mittrainieren können, sollten Sie aktuell über kein Einkommen verfügen. Weitere Informationen gibt es im "Sport-Guide in ukrainischer Sprache", den der Landessportbund Rheinland-Pfalz herausgegeben hat.

Wie sieht es mit der Unfall- und Haftpflichtversicherung aus?

Wer ein Sportangebot in einem Sportverein nutzt, ohne in dem Verein formell Mitglied zu sein, ist unfall- und haftpflichtversichert. Dieser Versicherungsschutz kostet den Verein in den meisten Bundesländern nichts, dafür kommt der Landessportbund in dem jeweiligen Bundesland auf.

Gibt es auch außerhalb von Vereinen kostenlose Sportangebote?

Ja, die gibt es - hier eine Auswahl:

Lauftreffs: In vielen Städten gibt es sogenannte Lauftreffs. Dabei verabreden Sie mit anderen einen bestimmten Treffpunkt und joggen dann gemeinsam los. Lauftreffs finden Sie, indem Sie im Internet den Namen Ihrer Stadt und das Wort "Lauftreff" eingeben.

Wandergruppen: Gemeinsam mit anderen wandern, dabei die Gegend kennenlernen und die Natur genießen. Wer dies tun möchte, findet beispielsweise hier Angebote:

Auch über die Suchbegriffe im Internet "freie Wandergruppe" plus der Name der jeweiligen Stadt, in der Sie leben, finden Sie Angebote, zum Beispiel hier:

Trimm-Dich-Pfade: Vielerorts in Deutschland gibt es Trimm-Dich-Pfade. Das sind Strecken, die zwischen zwei und vier Kilometern lang sind und zwischen 10 und 20 Stationen mit Outdoor-Sportgeräten umfassen. Es finden sich etwa ein Reck, ein Rudergerät und vieles mehr. Ein Verzeichnis mit Trimm-Dich-Pfaden finden Sie hier:

Weitere Informationen:

Alle Fragen im Überblick:

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen