Für Ukrainer in Deutschland: Kann ich mein Haustier mitbringen?

Stand: 22.04.2022, 13:22 Uhr

Wir beantworten Fragen für Ankommende und Helfende - auf Ukrainisch und Deutsch. Hier: Kann ich mein Haustier mitbringen?

In guten wie in schlechten Zeiten: Ein Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier sind für viele Menschen treue Weggefährten. Wer aus der Ukraine nach Deutschland einreist, hat häufig einen tierischen Liebling dabei. Was hierbei zu beachten ist.

Kann ich mein Haustier mitbringen?

Ja, selbstverständlich. Die Regeln sind für Einreisende aus der Ukraine vereinfacht worden. Auch wenn es keine Papiere für das Tier und keinen Nachweis einer Tollwutimpfung gibt, ist es erlaubt, Haustiere aus der Ukraine über die Grenze zu bringen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

In manchen Ankunftszentren werden Mensch und Tier allerdings getrennt - und zwar aus hygienischen Gründen. Es gibt auch Ankunftszentren, die Tiere zumindest vorübergehend dulden. In anderen Sammelunterkünften ist es nicht möglich, Haustiere mitzubringen, weil sie für die Haltung von Tieren nicht ausgelegt sind. In solchen Fällen müssen die Tiere in ein Tierheim.

Gibt es die Möglichkeit, dass ich mit meinem Tier zusammenbleibe?

Ja. Wer eine Unterkunft in Deutschland hat, kann dorthin das Tier mitnehmen. Im Internet gibt es Vermittlungsplattformen, über die Einreisende aus der Ukraine passende Unterkünfte für sich und ihr Tier finden. Eine solche Vermittlungsplattform bietet etwa der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH):

Auch der Verein Tasso hat eine Vermittlungsplattform, über die Sie eine Unterkunft für sich und Ihr Tier suchen können:

Was mit dem Tier nach der Einreise als erstes tun?

Sie sollten sich so schnell wie möglich nach Ihrer Einreise mit der Veterinärbehörde der Stadt, in der Sie untergekommen sind, in Verbindung setzen und dort Ihr Tier anmelden. Schnellstmöglich sollte eine Tierärztin oder ein Tierarzt Ihr Tier untersuchen. Gegebenenfalls müssen neben einer Tollwut-Impfung noch weitere Impfungen erfolgen. Zudem wird das Tier mit einem Mikrochip gekennzeichnet.

Lassen Sie Ihr Tier, sobald Sie die Chipnummer haben, bei "FINDEFIX", dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, registrieren. Das ist kostenfrei. Sollte Ihr tierischer Liebling in der ungewohnten Umgebung entlaufen, ist es mit der Registrierung möglich, ihn schnell wiederzufinden. Für Ukrainer mit Tieren bietet FINDEFIX rund um die Uhr einen vereinfachten Service an.

Ich kann mir die Kosten für einen Tierarzt nicht leisten. Und nun?

Keine Sorge, Ihnen entstehen keine Kosten. Wer aus der Ukraine nach Deutschland einreist, kann sein Tier gratis tierärztlich versorgen lassen. Unter anderem die Tierschutzorganisation Humane Society International (HSI) hat ein Programm namens "Vets for Ukrainian Pets" (auf Deutsch: Tierärzte für ukrainische Haustiere) auferlegt und übernimmt vorerst bis 21. Mai die Behandlungskosten von bis zu fünf Hunden, Katzen, Pferden oder anderen Heimtieren in Höhe von bis zu 250 Euro pro Tag - und zwar für:

  • Akutversorgung
  • Medikamente
  • Tollwut- und andere Impfungen
  • Mikrochipping
  • medizinische Untersuchungen

Weitere Informationen:

Alle Fragen im Überblick:

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen