Rollstuhlfahrer in Köln von Bahn überrollt und getötet

Einsatzkräfte an dem Unfallsort in Köln-Vogelsang

Rollstuhlfahrer in Köln von Bahn überrollt und getötet

  • 60-jähriger Rollstuhlfahrer von Bahn erfasst
  • Schwerverletzter starb an Unfallstelle
  • Unfallhergang noch nicht geklärt

In Köln-Vogelsang ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (05.09.2018) ein Rollstuhlfahrer bei einem Straßenbahnunfall ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann einen Fußgängerüberweg überquert, als eine Bahn kam. Der 60-Jährige wurde von der Bahn angefahren und dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ob er die Warnlichter an dem Überweg nicht gesehen hatte, ist unklar. Experten der Polizei ermitteln den genauen Unfallhergang.

Laut Polizei hatte sich der Mann noch kurz vor dem Unfall an einem Kiosk mit anderen Passanten unterhalten. Unfallexperten der Polizei untersuchten die Unglückssstelle noch in der Nacht. Die KVB-Strecke in Richtung Bocklemünd-Mengenich war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt.

Stand: 05.09.2018, 13:11

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen