Zahl der Organspender in NRW auf Tiefstand

Zahl der Organspender in NRW auf Tiefstand

  • 2010 spendeten 256 Menschen Organe
  • 2017 waren es nur noch 146
  • Spenderzahlen gehen bundesweit zurück

Die Zahl der Organspender in Nordrhein-Westfalen ist auf einen Tiefstand gesunken. Spendeten im Jahr 2010 noch 256 Menschen nach dem Hirntod Organe, waren es 2017 nur noch 146.

Im Vergleich zu 2016 ging die Zahl der Spender im bevölkerungsreichsten Bundesland um 16 zurück - auf den niedrigsten Wert der vergangenen zehn Jahre. Das geht aus den jüngsten Daten der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) für 2017 hervor.

Auch bundesweit sinken Spenderzahlen

Auch bundesweit hat die Organspende einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nach den DSO-Statistiken gab es in ganz Deutschland nur 797 Spender, 60 weniger als im Vorjahr. Das ist der niedrigste Stand seit 20 Jahren, teilte die Stiftung mit.

Erste Organspendeausweise ausgegeben (am 03.11.1971)

WDR ZeitZeichen | 03.11.2011 | 13:17 Min.

Download

Stand: 13.01.2018, 20:04

Aktuelle TV-Sendungen