Thüringen: Linke vorn, AfD oben, CDU abgeschlagen

Thüringen: Linke vorn, AfD oben, CDU abgeschlagen

  • Landtagswahl in Thüringen: Linke vorn, AfD zweitstärkste Kraft vor CDU
  • SPD mit deutlichen Verlusten
  • Einzug von Grünen und FDP noch fraglich

Die Linken haben sich behauptet, die AfD ist zweitstärkste Kraft, die CDU hat massive Verluste eingefahren und die SPD ein historisch schlechtes Ergebnis: Die Ergebnisse der Landtagswahl in Thüringen sind so ähnlich vorhergesagt worden, aber überraschend deutlich ausgefallen.

Unklar ist noch, ob Grüne und FDP in den Landtag einziehen oder an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern - wichtig für die Regierungsbildung.

Koalitionsvarianten: von "Simbabwe" bis "R2G2"

Die Regierungsbildung könnte sehr schwierig werden. Denkbar sind folgende Varianten:

  • Es bleibt bei der rot-rot-grünen Koalition. Allerdings ist die SPD sehr schwach, und es ist nicht klar, ob die Grünen überhaupt dabei sind.
  • Die FDP stößt dazu, bildet aber mit den anderen eine sogenannte "R2G2"-Koalition.
  • CDU, SPD, FDP und Grüne schließen sich zu einer "Simbabwe"-Koalition ohne die Linken zusammen. Die Mehrheit dafür wäre aber knapp.
  • Linke und CDU gehen zusammen. Das hat CDU-Chef Mike Mohring aber schon vorher kategorisch ausgeschlossen.
  • Eine Minderheitsregierung unter Linken-Ministerpräsident Bodo Ramelow. Die hat er immer wieder als Möglichkeit ins Spiel gebracht. Er wolle jetzt aber erstmal abwarten, sagte er am Wahlabend.

Stand: 27.10.2019, 18:59

Aktuelle TV-Sendungen