Adventszeit in NRW ohne Weihnachtsmärkte?

Das Rathaus ragt auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Düsseldorf hinter den Verkaufsständen hervor.

Adventszeit in NRW ohne Weihnachtsmärkte?

Mitten im Sommer denkt noch niemand ans Fest. Trotzdem müssen sich die Händler auf die Weihnachtsmarktsaison vorbereiten. Aber ob sie stattfinden dürfen, steht in den Sternen.

Findet in diesem Jahr der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Duisburger City statt? Die Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage des WDR spiegelt die allgemeine Unsicherheit, unter der die gesamte Veranstaltungsbranche in der Pandemie leidet: Derzeit diskutiere man "offen und zielführend" über mögliche Konzepte, schreibt der Leiter des Stadtmarketings, Patrick Kötteritzsch.

Allerdings seien Planungen schwierig, weil zurzeit niemand wissen könne, "welche gesetzlichen Grundlagen zum Zeitpunkt des Weihnachtsmarktes Gültigkeit haben werden".

Für Händler läuft die Zeit ab

Das mag zwar stimmen. Für tausende Händler, die auf das Saisongeschäft angewiesen sind, läuft aber die Zeit ab. "Ein klassischer Weihnachtsmarkt, da haben wir eine Deadline irgendwann im September. Aber bei allen Beteiligten sind die Bedenken groß - zurecht", sagt Monika Flocke von der Kölner Weihnachtsgesellschaft. Schließlich müssten die Waren mit zeitlichem Vorlauf bestellt werden.

Persönlich ist Flocke eher pessimistisch. Das Weihnachtsmarkt-Erlebnis sei ja auch mit Enge und Gedränge verbunden. Wenn man bis zum nächsten Besucher einen weiten Abstand einhalten müsse, könne die gewohnte Atmosphäre kaum aufkommen.

Städte wollen abwarten

Auch aus Aachen, Bonn, Köln, Dortmund und Münster hieß es, die Entscheidung sei noch nicht getroffen, man müsse abwarten, wie sich das Infektionsgeschehen weiter entwickle. Außerdem hoffen die Städte auf eine klare Ansage seitens der Landesregierung.

Doch auch das NRW-Gesundheitsministerium sieht sich derzeit außerstande, Regeln für den Dezember aufzustellen. Für solche Aussagen sei es zu früh, hieß es.

Vorsichtig optimistisch äußern sich bisher nur Essen und Düsseldorf: Aus der Landeshauptstadt hieß es, man rechne damit, dass die Märkte unter Berücksichtigung der Hygieneregeln planmäßig stattfinden werden.

Stand: 15.08.2020, 12:43