Triage - Was ist das und wann kommt sie zum Einsatz?

Triage - Was ist das und wann kommt sie zum Einsatz?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Coronavirus. Hier: Triage - Was ist das und wann kommt sie zum Einsatz?

Wenn Krankenhäuser überlastet sind, kann es passieren, das Ärzte moralisch schwierige Entscheidungen über Leben und Tod treffen müssen. Die WDR-Wissenschaftsredaktion Quarks gibt ein Beispiel, wie es in der Corona-Pandemie vorkommen könnte: "Bekommt Patient A oder B das einzig verfügbare Beatmungsgerät?"

"In solchen dramatischen Situationen dient die Triage dazu, Behandlungsentscheidungen so zu treffen, dass möglichst viele Menschen überleben", so Quarks.

Aus NRW sind bislang keine Fälle einer solchen lebensentscheidenden Triage während der Corona-Pandemie bekannt. Im Dezember berichteten Medien über mutmaßliche Fälle in einer Klinik in Sachsen, in denen es zur Triage wegen einer mangelnden Zahl an Sauerstoffgeräten gekommen sein soll. Ob es tatsächlich so war und mit welchen Folgen, bleibt unklar.

Der Umgang mit einer solchen lebensentscheidenden Triage ist in Deutschland gesetzlich nicht geregelt. Ob es eine Regelung braucht, ist politisch umstritten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wie definiert die Bundesärztekammer den Begriff Triage?

"Der während der napoleonischen Kriege geprägte Begriff 'Triage' (abgeleitet von französisch trier = sortieren, aussuchen, auslesen; deutsch 'Sichtung') bezeichnet in der Notfall- und Katastrophenmedizin ein Verfahren, welches im Fall eines Massenanfalls von Verletzten bzw. Erkrankten eine schnelle und orientierende Einteilung der Betroffenen in unterschiedlich priorisierte Kategorien (Behandlungsdringlichkeit) zulässt", schreibt die Bundesärztekammer.

"In der Katastrophenmedizin gewährleistet die ärztlich geleitete Sichtung nach einem akuten Großschadensereignis, dass möglichst viele Patientinnen und Patienten 'das Richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort' erhalten. Ziel der Sichtung ist eine möglichst lange Aufrechterhaltung beziehungsweise möglichst schnelle Wiederherstellung individualmedizinischer Versorgungsstrukturen für eine Vielzahl Geschädigter."

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 05.06.2021, 09:20