Corona-Soforthilfe: 150.000 Anträge schon bewilligt

Screenshot Landesregierung NRW: Soforthilfe für Unternehmer und Selbständige wegen der Coronakrise

Corona-Soforthilfe: 150.000 Anträge schon bewilligt

  • 200.000 Anträge auf Corona-Soforthilfe
  • Drei Viertel bereits bewilligt
  • Extraschichten in der Verwaltung

Rund 200.000 Selbstständige und Kleinunternehmen in NRW haben von Freitag bis Montagnachmittag Anträge auf Soforthilfen in der Corona-Krise gestellt. Das teilte das NRW-Wirtschaftsministerium am Montag (30.03.2020) mit. Rund drei Viertel der Anträge seien bereits bewilligt worden - also 150.000.

Online-Antrag für Coronahilfen: "Überraschend gut"

WDR 5 Morgenecho - Interview 30.03.2020 05:12 Min. Verfügbar bis 30.03.2021 WDR 5

Download

Geld schon Ende der Woche auf dem Konto?

Die Auszahlung soll erst ab Ende der Woche erfolgen. Viele Banken und Sparkassen haben aber bereits zugesagt, ihre Kunden bei Vorlage des Bewilligungsbescheides einen Überbrückungskredit zu gewähren.

Nachdem am Freitagnachmittag der Server unter dem Ansturm der Anträge zunächst zusammengebrochen war, lief es nach Angaben des Wirtschaftsministeriums danach störungsfrei.

In den zuständigen Bezirksregierungen hatten Mitarbeiter am Wochenende Extraschichten für die Bearbeitung der Anträge eingelegt. "Als einziges Bundesland hat NRW bislang ein von Anfang bis Ende vollständig digitales und bürgerfreundliches Verfahren, das sich als außerordentlich leistungsfähig erweist", sagte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP).

Zahlungen von bis zu 25.000 Euro möglich

Sowohl der Bund als auch das Land haben direkte Zuschüsse für Unternehmen beschlossen, deren Geschäft angesichts der Corona-Pandemie leidet oder ganz ausfällt. Betriebe mit bis zu fünf Angestellten können 9.000 Euro beantragen, Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 15.000 Euro. Mittelgroße Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern haben Anspruch auf 25.000 Euro.

Die Unternehmen müssen dabei nur nachweisen, dass sie auf behördliche Anordnung schließen mussten, ihr Umsatz extrem rückläufig ist oder ihre vorhandenen Mittel nicht ausreichen, um die Kosten zu decken.

Stand: 30.03.2020, 20:09