Schwangere - Wie erhalten Kontaktpersonen einen Impftermin?

Schwangere - Wie erhalten Kontaktpersonen einen Impftermin?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Impfen gegen das Coronavirus. Hier: Schwangere - Wie erhalten Kontaktpersonen einen Impftermin?

Ab dem 6. Mai ist es für Kontaktpersonen von Schwangeren einfacher, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Wie Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Tag vorher erklärte, ist jetzt die Prio-Gruppe 3 mit Impfungen an der Reihe - zu der neben den Eltern schwer chronisch kranker Kinder und Polizisten eben die Personen gehören, die eine Schwangere benennt. Diese können dann über die Kassenärztliche Vereinigung einen Impftermin im Impfzentrum buchen.

Bisher waren die werdenden Väter oder andere Kontaktpersonen darauf angewiesen, dass die Kommunen ein solches Impfangebot machen. Es handelte sich ausdrücklich um eine "Kann-Regelung".

Die Impfberechtigung muss mit einer Kopie des Mutterpasses oder einem gleichberechtigten Dokument nachgewiesen werden. Außerdem ist die "Bescheinigung der Impfberechtigung als Kontaktperson" auszufüllen, die sich hier herunterladen lässt:

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 05.05.2021, 19:28