"Querdenker" und Gegendemonstranten in Dorsten

Demonstranten auf einer Gegendemo zur Querdenker-Demonstration in Dorsten

"Querdenker" und Gegendemonstranten in Dorsten

In der Dorstener Innenstadt fanden am Mittag zwei Kundgebungen stand. "Querdenker" und Gegendemonstranten protestierten friedlich.

Bei einer Demonstration in Dorsten haben heute bis 14.00 Uhr rund 100 Menschen der Gruppierung "Querdenken 2361 Vest Recklinghausen" gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Unter dem Motto "Freiheit und Grundgesetz" versammelten sie sich am Platz der Deutschen Einheit.

Polizei wenig gefordert

Nach Angaben der Polizei Recklinghausen verlief die Kundgebung problemlos und störungsfrei. Vereinzelt kam es zu Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung, weil Teilnehmer keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Das Ordnungsamt hat vier Anzeigen geschrieben und zwei Platzverweise ausgesprochen.

Gegendemonstration und Glockenläuten

Im Bereich Südgraben, ebenfalls in der Innenstadt, fand von 11.30 bis 13.20 Uhr außerdem eine Versammlung unter dem Motto "Gegendemonstration Querdenker" statt. Hier nahmen etwa 70 Personen teil. Ein Pfarrer protestierte vor Ort auf seine Art: Er ließ 20 Minuten die Glocken läuten, damit man die Querdenker nicht verstehen konnte.

Stand: 28.11.2020, 15:48