Kontaktbeschränkungen - Was gilt in NRW für Treffen und Feiern?

Kontaktbeschränkungen - Was gilt in NRW für Treffen und Feiern?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Alltag mit dem Coronavirus. Hier: Kontaktbeschränkungen - Was gilt in NRW für Treffen?

Welche Kontaktbeschränkungen gelten für Treffen mit Ungeimpften?

Besonders strenge Kontaktbeschränkungen gelten nur dann für private Treffen, wenn daran mindestens ein Ungeimpfter teilnimmt - also ein mindestens 16 Jahre alter Mensch, der weder vollständig geimpft ist noch offiziell als genesen gilt. Die Beschränkungen gelten nicht nur im öffentlichen Raum, sondern auch im privaten, also in der eigenen Wohnung sowie im eigenen Haus oder Garten. Für solche Treffen gilt:

  • Innerhalb des eigenen Hausstandes darf sich ein Ungeimpfter ohne Personenbegrenzung treffen.
  • Über den eigenen Hausstand hinaus darf sich ein Ungeimpfter mit höchstens zwei Menschen aus einem weiteren Hausstand treffen. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.
  • Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.
  • Bei angemeldeten Demonstrationen und anderen Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes gelten keine Kontaktbeschränkungen. In Innenräumen gilt dann allerdings 3G: Man muss geimpft, genesen oder getestet sein. Das Gleiche gilt im Freien, wenn dabei mehr als 750 Menschen zusammenkommen.

Welche Kontaktbeschränkungen gelten für Treffen nur mit Genesenen und Geimpften?

Wenn ausschließlich Menschen zusammenkommen, die geimpft oder genesen oder unter unter 16 Jahre alt sind, dann gelten für private Treffen überall (also auch zu Hause) diese Kontaktbeschränkungen:

  • Innerhalb des eigenen Hausstandes sind Treffen ohne Personenbegrenzung erlaubt. Das bedeutet, auch wenn der Hausstand mehr als zehn Personen umfasst, darf sich trotzdem der gesamte Hausstand treffen.
  • Eine Zusammenkunft von insgesamt höchstens zehn Personen ohne Beschränkung der Zahl der Hausstände ist möglich, wobei Kinder bis einschließlich 13 Jahren hiervon ausgenommen sind.
  • Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.
  • Bei angemeldeten Demonstrationen und anderen Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes gelten keine Kontaktbeschränkungen. In Innenräumen gilt dann allerdings 3G: Man muss geimpft, genesen oder getestet sein. Das Gleiche gilt im Freien, wenn dabei mehr als 750 Menschen zusammenkommen.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 12.01.2022, 16:45

Weitere Themen