Immunität - Wie immun ist man nach einer Corona-Infektion?

Immunität - Wie immun ist man nach einer Corona-Infektion?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Coronavirus. Hier: Wie immun ist man nach einer Corona-Infektion?

Studien zeigen, dass es nach einer durchgestandenen Corona-Infektion - anders als vorher vermutet - doch auch nach längerer Zeit eine gewisse Immunität gibt.

Ein Forscherteam der Uniklinik Freiburg konnte bei Corona-Patienten T-Gedächtniszellen nachweisen. Diese lösen bei einer erneuten Infektion innerhalb von zwei bis drei Tagen eine Immunantwort aus.

So würde eine Re-Infektion viel harmloser verlaufen und Betroffene wären weniger infektiös. Es ist sogar denkbar, dass man von dem erneuten Kontakt mit dem Virus nicht einmal etwas mitbekommt.

Das Robert-Koch-Institut berichtet in diesem Zusammenhang von Untersuchungen an Mitarbeitenden im Gesundheitsdienst. Diese "ergaben, dass nach überstandener Infektion Antikörper über mehrere Monate nachweisbar sind und Re-Infektionen selten auftreten. Re-Infizierte wiesen aber hohe Virusmengen im Nase-Rachenbereich auf und könnten das Virus somit potentiell übertragen, was die Bedeutung und konsequente Einhaltung der Schutzmaßnahmen unterstreicht."

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 12.08.2021, 11:12