Härtefall - Gibt es eine Härtefall-Regelung, um früher geimpft zu werden?

Härtefall - Gibt es eine Härtefall-Regelung, um früher geimpft zu werden?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Impfen gegen das Coronavirus. Hier: Gibt es eine Härtefall-Regelung, um früher geimpft zu werden?

Einige Menschen haben wegen einer Vorerkrankung ein hohes oder sehr hohes Risiko für einen schweren Corona-Verlauf. Deshalb dürfen sie früher als andere geimpft werden.

Geregelt ist das in der Impfverordnung des Bundes. Dort sind explizit einige Krankheiten benannt, die zu einer früheren Impfung berechtigen. Einige Menschen, zum Beispiel mit seltenen Krankheiten, tauchen aber nicht explizit in der Verordnung auf. Für sie gilt eine Härtefall-Regelung.

Sie greift, wenn ein hohes oder sehr hohes Risiko besteht, schwer an Corona zu erkranken. In NRW gibt es seit Ende Februar einen solchen "Härtefallerlass", der Einzelfallentscheidungen bei den Corona-Impfungen regelt.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 01.03.2021, 22:37