Doppelimpfung - Warum muss man zweimal geimpft werden?

Doppelimpfung - Warum muss man zweimal geimpft werden?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Impfen gegen das Coronavirus. Hier: Warum muss man zweimal geimpft werden?

Nach der zweiten Impfung ist die Antikörperantwort zehn- bis 20-mal stärker als nach der ersten Impfung. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass der Impfschutz ohne zweite Impfung nicht so lange anhalten könnte.

Bei älteren Menschen kommt noch hinzu, dass die Immunantworten meist geringer sind als bei Jüngeren. Auf die zweite Impfung sollte man also auf keinen Fall verzichten.

Die STIKO empfiehlt für die beiden Impfungen folgende Abstände: Bei Biontech drei bis sechs Wochen, bei Moderna vier bis sechs Wochen, bei Astrazeneca neun bis zwölf Wochen und bei einer Kreuzimpfung ab vier Wochen. Weil inzwischen genug Impfstoff in Deutschland vorhanden ist, müssen die Abstände zwischen Erst- und Zweitimpfung nicht mehr gestreckt werden.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 03.08.2021, 09:43